Laufen

Bestes Wetter, beste Organisation, aber nur wenige Teilnehmer beim Torgauer Teichelauf

Start für die Teilnehmer über die Fünf- und Zehn-Kilometer-Distanz. Den Lauf über die fünf Kilometer entschied der Klitzschener Jonas Zschiesche (Startnummer 127) für sich.

Start für die Teilnehmer über die Fünf- und Zehn-Kilometer-Distanz. Den Lauf über die fünf Kilometer entschied der Klitzschener Jonas Zschiesche (Startnummer 127) für sich.

Torgau. Sonnenschein und 15, 16 Grad Celsius waren die Begleiter des Sparkassen-Teichelaufes am Sonntag. Tags zuvor hatte es eher nach einer verregneten, windverwehten 41. Auflage des Laufes am Großen Teich ausgesehen. Cheforganisator Sven Kaminski wusste trotz aller Skepsis von außen: „Sonntag ist gutes Wetter, scheint die Sonne. Ich werde kurze Hosen anziehen!“ Und so war es auch: Für einen Herbsttag bestes Laufwetter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht mehr Teil einer Cupserie

Die äußeren Parameter stimmten also. Auch das Team von knapp 45 Helfern, die allesamt aus verschiedenen Abteilungen des SSV 1952 Torgau im Hafenstadion und unterwegs an der Strecke für einen reibungslosen Ablauf sorgten, stand und lieferte eine tolle Leistung ab. Einzig und allein die Teilnehmerzahl trübte die Stimmung. „181 Läufer in den verschiedenen Wettbewerben sind nicht viel. Da hätten wir uns mehr Teilnehmer gewünscht“, so Kaminski.

Im Ziel: Stefan Golatowski aus Schildau gewinnt den Lauf über die 20 Kilometer in 1:21:18 Stunden und empfängt die Glückwünsche.

Im Ziel: Stefan Golatowski aus Schildau gewinnt den Lauf über die 20 Kilometer in 1:21:18 Stunden und empfängt die Glückwünsche.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch der 48-Jährige hatte schnell eine Begründung für die doch eher geringe Resonanz parat: „Wir hatten auch schon 350, 400 Starter, doch da war unser Teichelauf noch in einer Cupserie integriert. Wir konnten unseren Lauf in den zurückliegenden zwei Jahren wegen Corona nicht veranstalten und die Leute müssen erst wieder zu uns finden. Die 181 Teilnehmer in diesem Jahr sind zumindest ein hoffnungsvoller Anfang.“

Ganze Familien am Start

Der Großteil der Laufsportenthusiasten aus der Region war allerdings am Start. Gut besetzt waren die Starterfelder beim 400-Meter-Bambinilauf und beim Run über die zwei Kilometer. Was in diesem Jagr fehlte waren die überregionalen Läufer. So etwa im Wettbewerb über die 20 Kilometer, den gerade einmal elf Teilnehmer bestritten. Auffallend war, dass aus Torgau und Umgebung viele ganz in Familie teilnahmen. So etwa die Neums aus Torgau. Sohnemann Fiete startete beim Bambinilauf (Platz 22), Bruder Moritz bestritt die zwei Kilometer (7.) und Vater Andreas (15.) nahm die 10 Kilometer unter die Laufsohlen. Gut vertreten war der gastgebende SSV 1952, aus dessen Reihen bis auf den 20-Kilometer-Lauf in allen Läufen Vereinsmitglieder am Start waren.

Auch die Läuferriege des SV Klitzschen 1920 war stark vertreten. Für Willi Kanitz (79) war es die 27. Teilnahme und für Lauflegende Henning Otto (76/beide SV Klitzschen 1920), der mit seiner Zeit von 46:31 Minuten über die 10 Kilometer Platz 6 belegte, muss es mittlerweile der 30. Start gewesen sein – „Ich weiß es gar nicht genau, wie viel Mal ich schon gestartet bin.“

Ergebnisse: 20 km – 1. Stefan Galatowski (Schildau/Team Golle/SSV Eilenburg) 1:21:18, 2. Danny Seidel (TRI Sport Wurzen) 1:21:38; 3. Marco Franke (VfB Torgau) 1:21:44, 4. Matthias Rothe (Bad Düben) 1:28:54, 5. Alexander Klemm (Torgau/LfV Oberholz) 1:30:02; 10 km – 1. Tom Richter (Zwickau) 38:31, 2. Benjamin Götze (Fun Run L.E. Racing Club) 45:00, 3. Dirk Zippel (LG Ziel Süptitz) 45:11, 4. Klara Kirschner (SC DHfK Leipzig) 45:55, 5. Stefan Schmidt (Bitterfelder SV) 46:06; 5 km – 1. Jonas Zschiesche (Klitzschen/LFV Oberholz) 18:16, 2. Felix Schneider (Bitterfelder SV) 18:44, 3. Martin Dietze (TSV 1862 Schildau) 19:12, 4. Ole Petzold 19:18, 5. Marie Ismer (beide SSV 1952 Torgau) 21:25; 2 km – 1. Aaron Helbig (SSV 1952 Torgau) 08:35, 2. Martha Richter 08:36, 3. Waltraud Richter (beide Schildau) 08:37, 4. Ole Einar Schütze 08:55, 5. Eddie Lutzenberger (beide SSV 1952 Torgau) 08:56; 400 Meter – 1. Mats Winkler (SV Süptitz) 01:34, 2. Ben Wilhelm (Torgau) 01:35, 3. Hanna Albrecht (Torgauer Ruderverein) 01:41, 4. Fiene Bölke (SSV 1952 Torgau) 01:48, 5. Charlotte Wagner (TSV Kitzscher) 01:49

Von Thomas Manthey

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken