Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball

FC Eilenburg lockt beim Regionalliga-Finale mit freiem Eintritt

Die Eilenburger brauchen am Sonntag jeden Fan – deshalb ist der Eintritt kostenlos.

Die Eilenburger brauchen am Sonntag jeden Fan – deshalb ist der Eintritt kostenlos.

Eilenburg.Der Vorhang in der Regionalliga Nordost schließt sich am Sonntag und öffnet sich Anfang August. Ob der FC Eilenburg dann wieder dabei sein wird, steht vor dem letzten Spieltag am Sonntag (13 Uhr, Ilburg-Stadion) gegen Hertha BSC II noch nicht fest. Eilenburg braucht mindestens einen Punkt und etwas Glück. Entweder muss Viktoria Berlin doch noch den Klassenerhalt in der 3. Liga schaffen oder der BFC Dynamo den Aufstieg – nur dann reicht der 16. Tabellenplatz, weil der Nordostdeutsche Fußballverband die Liga unbedingt auf 18 Teams reduzieren möchte. Somit beißen im schlimmsten Fall fünf Teams ins Gras.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Herthas Erfolgsserie soll gebrochen werden

Die Brisanz könnte also nicht größer sein. „Es ist eine unglaubliche Situation, aber vielleicht ist der Fußballgott doch ein Eilenburger und wir können am Sonntag alle zusammen feiern“, meinte Sportchef Stephan Hofmann. Sollte Viktoria Berlin am Sonnabend tatsächlich noch an Verl (zwei Punkte mehr) vorbeiziehen und Eilenburg nicht verlieren, wäre der Klassenerhalt sicher. Dann würde es wieder Sekt- und Bierduschen geben.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So wie einst vor 17 Jahren, als Eilenburg in der vierthöchsten Liga (damals Oberliga) im letzten Spiel noch einen Punkt brauchte. Gegner war damals Germania Halberstadt. Der FCE mit Nico Knaubel als Abwehrchef gewann durch einen Treffer von Mario Schaaf und feierte den Klassenerhalt. Damals waren 700 Zuschauer live dabei. Eine Zahl, die aktuell utopisch ist. Um dennoch viele Fans in dem wichtigen Spiel hinter sich zu haben, lockt der FCE mit kostenlosem Eintritt. „Wir brauchen am Sonntag jeden Fan. Zum Glück hat eine Allianz treuer Sponsoren dafür gesorgt, dass der Eintritt zum letzten Spiel für alle Besucher kostenlos sein wird“, freute sich Präsident Steffen Tänzer.

Mit dem zwölften Mann im Rücken will der FCE die Erfolgsserie der Hertha-Bubis brechen. 36 Punkte holte das Team von Trainer Ante Covic in den bislang 18 Partien der zweiten Halbserie. Die letzte Pleite setzte es Anfang März – 0:1 verlor der Bundesliganachwuchs im Hauptstadtduell bei Regionalligaprimus BFC Dynamo.

Von Susan Stephan

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.