Fußball – Kreisliga

FC Elbaue gewinnt gegen SV Pressel – LSG Löbnitz neuer Spitzenreiter

Nach dem Spiel Ergebnisse checken. Elbaue-Trainer Martin Rössel war mit der Leistung seiner Mannschaft weitestgehend zufrieden, sein Team bezwang den SV Pressel mit 2:1.

Nach dem Spiel Ergebnisse checken. Elbaue-Trainer Martin Rössel war mit der Leistung seiner Mannschaft weitestgehend zufrieden, sein Team bezwang den SV Pressel mit 2:1.

Löbnitz. Der vorletzte Spieltag vor der Winterpause stand ganz im Zeichen des Topspiels LSG Löbnitz gegen FSV Krostitz II. Über einhundert Zuschauer ließen sich das Spiel des Tabellenzweiten gegen den Spitzenreiter nicht entgehen. Und sie sahen ein spannendes Spiel und einen klaren Sieger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der zwölfte Spieltag war außerdem für die Elf von Elbaue-Trainer Martin Rössel von besonderer Bedeutung. Mit ihrem Sieg erspielen sich die Randtorgauer einen Nichtabstiegsplatz. Doberschütz-Mockrehna-Naundorf II verliert das Heimspiel gegen Jesewitz/Steegeritz klar mit 1:4. Dommitzsch freut sich über einen Sieg und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Der FC Eilenburg II bekam wieder keine spielfähige Mannschaft zusammen und trat in Arzberg nicht an. Gegner Beilrode II/Arzberg sollte die Punkte am Grünen Tisch bekommen. In den sechs Begegnungen wurden 19 Tore erzielt und insgesamt waren 288 Zuschauer live dabei.

LSG Löbnitz – FSV Krostitz II 3:0 (3:0)

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

120 Zuschauer ließen sich das Topspiel nicht entgehen und erlebten, wie der Löbnitzer Dennis Seifert den Spitzenreiter binnen 27 Minuten zerlegt und dies mit einem Hattrick. Mit dem Heimsieg übernehmen die Löbnitzer die Tabellenführung. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 D. Seifert (2., 16., 27.); Schiedsrichter: Vökler (Delitzsch); Zuschauer: 120

Dommitzsch – Naundorf /Wermsdorf II/Luppa 2:0 (1:0)

Die Dommitzscher gingen als Favorit in diese Begegnung und verließen den Platz als Sieger. Allerdings konnte der Sieg erst in der Nachspielzeit unter Dach und Fach gebracht werden. Dommitzsch: Taggeselle – Pandza (26. Kebernik/33. C. Reichelt/66. Burkhardt), Lobert, Lerche, Wolfsteller, Kühne, Schreiber (30. Hagen), M. Reichelt, Janetzki, Lischke, Spadt; Tore: 1:0 M. Reichet (33.), 2:0 Hagen (90.+2); Schiedsrichter: Janz (Torgau); Zuschauer: 60

LSV Mörtitz – SC Hartenfels Torgau II 3:2 (1:1)

Hartenfels ging mit einer leichten Favoritenstellung in diese Begegnung. Trotz des deutlichen Übergewichts der Torgauer stand des zur Pause 1:1. Die zweite Spielhälfte begann mit dem Führungstreffer durch Torgaus frisch eingewechselten Windrath. Mörtitz glich wenig später aus und landete in der 70. Spielminute den Siegtreffer. Torgau hatte weit mehr Tormöglichkeiten als der Gastgeber, ließ diese allesamt ungenutzt. SC Hartenfels Torgau: Sindjaschkin – Holz, Lichtenwald, Grube, Ghavamzadeh, Hein, Fromm, Radcenko, Ngoupayou (32. Richter), Köhler, Drabon (46. Windrath); Tore: 1:0 (9.), 1:1 Köhler (28.), 1:2 Windrath (50.), 2:2 (55.), 3:2 (70.); Schiedsrichter: Bendel (Eilenburg); Zuschauer: 45

FC Elbaue – SV Pressel 2:1

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Elbaue-Trainer Rössel gab vor der Partie die Aufgabenstellung "verlieren verboten" an die Seinen heraus. Seine Spieler kamen dem sportlichen Befehl nach und sicherten sich den Dreier. Tore: 0:1 (16.), 1:1 (26.), 2:1 (34.); Schiedsrichter: Hönemann (Torgau); Zuschauer: 55

Lesen Sie auch

Doberschütz/Mockrehna/Naundorf II – Jesewitz/Seegeritz 1:4 (0:2)

Ihre Chance, sich aus der Abstiegszone etwas abzusetzen, haben Doberschütz-Mockrehnaer vertan. Schon die Halbzeitführung der Gäste macht die Misere der Gastgeber deutlich. Ein klein wenig Hoffnung kam auf, als Flögel den Anschlusstreffer schaffte. Aber wie gewonnen, so zerronnen. Doberschütz/Mockrehna/Naundorf II: Lange – Ruhnow, Bard, Anton, Radig (43. Hennig), Flögel, Gäbler (28. Knechtel), Ansorge, Wanjek, Heinitz (23. Rahn), Theinert (31. Kötz); Tore: 0:1 (3.), 0:2 (34.), 1:2 Flögel (62.), 1:3 (64.), 1:4 (89.); Schiedsrichter: Völkler (Delitzsch); Zuschauer: 22

SV Wölkau – SV Concordia Schenkenberg II 0:1 (0:1)

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Schenkenberger nehmen aus Wölkau den Dreier mit, Dank der feinen Einzelleistung ihres Siegtor-Schützens Ronny Pelzer. Tore: 0:1 (31); Schiedsrichter: Rothfeld (Naundorf); Zuschauer: 65

Beilrode II/Arzberg – FC Eilenburg II ausgefallen (Gast nicht angetreten)

Von Eberhard Sowa

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen