Fußball

Fünf Tore und ein Platzverweis: Dezimierte Delitzscher gewinnen in Schenkenberg

Der Schenkenberger Levi Niklas Hoffmann (m) gewinnt den Luftkampf gegen Nico Kottenhahn (r) und Daniel Bernhardt.

Der Schenkenberger Levi Niklas Hoffmann (m) gewinnt den Luftkampf gegen Nico Kottenhahn (r) und Daniel Bernhardt.

Schenkenberg. Welch ein Derby: Der ESV Delitzsch hat die Landesklasse-Partie bei den Ortsteilern von Concordia Schenkenberg mit 3:2 (2:0) gewonnen. 150 Zuschauer sahen eine bewegte Partie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Daniel Bernhardt brachte die Gäste in der 11. Minute in Führung. Nach dem 38-jährigen Routinier erhöhte Ex-Oberliga-Kicker Philipp Motscha für die Gäste auf 2:0 (28.). Doch kurz darauf mussten die Eisenbahner nach einer gelb-roten Karte zu zehnt weiterspielen.

In Überzahl gelang dem zur Pause eingewechselten Maxime Rinaldoni schnell der Anschlusstreffer (49.). Doch Nico Kottenhahn stellte den alten Abstand wieder her (67.). Der zweite Schenkenberger Treffer von Christopher Krohn in Nachspielzeit kam zu spät, um der Partie noch die Wende zu verleihen. Für die Concorden war es die dritte Niederlage am Stück, der ESV feierte im vierten Spiel den zweiten Saisonsieg.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken