Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fechten

Gold und Silber im Degen: Petersen-Brüder machen DM-Finale unter sich aus

Bertil (vorne links) und Ole Petersen (vorne mittig) holen Gold und Silber bei der U17-DM im Degen.

Bertil (vorne links) und Ole Petersen (vorne mittig) holen Gold und Silber bei der U17-DM im Degen.

Leipzig. 98 Teilnehmer waren für die Deutschen Meisterschaften der U17 im Degen gemeldet, 96 von ihnen nahmen die Reise nach Rüsselsheim auf sich, 76 der Teenager setzten sich in der Vorrunde durch und starteten voller Hoffnung in die K.O.-Runde. Doch am Ende waren es die Gebrüder Petersen vom SV Einheit Altenburg, die den Titel unter sich ausmachten. „Dass Bertil und Ole erst im Finale aufeinander treffen würden, war ein wirklich unwahrscheinliches Szenario“, sagt der sächsische Landesstützpunkttrainer Christian Büttner, der von der Leistung seiner Schützlinge begeistert ist: „Sie haben es fantastisch gemacht!“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Letztlich setzte sich der 16-jährige Bertil mit 15:12 in einem spannenden Gefecht gegen seinen zwei Jahre jüngeren Bruder durch. „Er war etwas unaufgeregter und hatte noch mehr Energie“, bewertet Coach Büttner. Ole hatte bereits viele Körner auf dem Weg ins Finale gelassen. Mit jeweils 15:14 hatte er es im Viertel- sowie im Halbfinale richtig spannend gemacht. „Bertil war nach seinem eigenen Viertelfinale direkt zu Oles Kampf gelaufen und hat ihn angefeuert. Nach dem Finaleinzug lagen sie sich in den Armen“, beschreibt ihr Trainer die Szene. Für die jungen Leistungssportler ging ein Traum in Erfüllung – ein Finale gegen den eigenen Bruder.

„Bertil hatte in dieser Saison viel zu kämpfen“

Mit dem Doppelerfolg der Petersen habe niemand so richtig gerechnet. Dass sie vorne mitfechten können, war zwar bekannt, doch „Bertil hatte in dieser Saison viel zu kämpfen – es lief nicht immer rund“, verrät Büttner. Umso stolzer zeigen sich die Stützpunkttrainer (zustäzlich waren Jörg Fiedler und Márton Nagy vor Ort), dass sie am Sonntag nachlegten und mit der Auswahl von Thüringen die Bronze-Medaille im Team sicherten. Ein weiteres Highlight: Auch Antonia Döring (13) und Nora Olsen (14) schafften mit der sächsischen Auswahl in der weiblichen U17 den dritten Platz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor hatte Schwester Jara Petersen bereits Bronze in der U20 geholt. Gemeinsam hat die Familie nun den kompletten Medaillensatz in einer Saison gesichert – könnte in zwei Wochen aber sogar noch einen drauflegen. Dann geht Ole Petersen bei der U15-DM an den Start, wo er als großer Favorit gilt. Gelingt der Titel hätte sich der Leipziger Stützpunkt die Goldmedaille in jedem Nachwuchs-Wettkampf gesichert.

Von Tilman Kortenhaus

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.