Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Gewaltprävention

„Goldenen Teddy“ für Kita „Sankt Nikolai“ in Bad Düben

Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Sankt Nikolai aus Bad Düben durften bei der Siegerehrung wieder jubeln. Sie gewannen wie schon 2019 den Goldenen Teddy.

Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Sankt Nikolai aus Bad Düben durften bei der Siegerehrung wieder jubeln. Sie gewannen wie schon 2019 den Goldenen Teddy.

Bad Düben. Der Wettbewerb um den „Goldenen Teddy“ bildete am Dienstag den Abschluss der Wettkämpfe unter dem Motto „Sport statt Gewalt“ bei der Bundespolizeiabteilung Bad Düben. Und dabei durften die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Sankt Nikolai wie auch schon 2019 bei der großen Siegerehrung jubeln. Sie erhielten aus den Händen von Polizeibär Tino ihren plüschernen Pokal. Denn sie gewannen erneut den Goldenen Teddy.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf die Plätze folgten die Kindertagesstätten „Albert Schweitzer“ aus Laußig, Spatzenhaus Bad Düben, Schwalbennest Löbnitz, Märchenland Bad Düben und Mühlenmäuse Authausen. Zum großen Finale in der Sporthalle mussten sich die Jüngsten noch einmal kräftig anstrengen. Denn als Einzeldisziplinen standen Sprint, Schlussdreisprung und Ballwerfen auf dem Programm. Aber auch Teamwettkämpfe wie die Pendelstaffeln, das Hindernisrennen und das Tauziehen verlangte alles von den Vorschulnkirpsen ab.

„Das war das Finale von Sport statt Gewalt in diesem Jahr. Alles lief seitens der Schulen aber auch von unseren Leuten sehr organisiert ab. Und das trotz aktueller großer Einsatzbelastung unserer Polizistinnen und Polizisten. Wir hoffen, dass wir alle im nächsten Jahr wieder hier begrüßen können. Und dann bestimmt auch mit den Grundschulen aus der Region, deren Wettkämpfe vergangene Woche witterungsbedingt leider kurzfristig abgesagt werden mussten“, freute sich Mitorganisator Frank Hackbarth von der Bundespolizeiabteilung Bad Düben auf 2023.

Auch Bürgermeisterin Astrid Münster ließ es sich noch noch einmal nehmen und übernahm die Siegerehrung der jüngsten Teilnehmer. „Es waren tolle und spannende Wettkämpfe. Ein Dank geht an alle Mitstreiter und Organisatoren“, so Münster. Insgesamt nahmen seit vergangener Woche insgesamt 1062 Mädchen und Jungen aus den Kindertagesstätten sowie Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen sowie Gymnasien der Region teil. Es wurden 13 Pokale, 204 Medaillen, 177 Urkunden und 21 Sachpreise an die besten Sportler verliehen.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.