2. Frauen-Bundesliga

Gruß von der Tabellenspitze: RB-Frauen gewinnen in Ingolstadt

Die RB-Damen freuen sich über den Sieg.

Die RB-Damen freuen sich über den Sieg.

Ingolstadt. Es sollte nicht wieder so ein Geduldsspiel wie vergangenen Sonntag werden. Vorgenommen und umgesetzt: In der 20. Minute ging RB Leipzig beim FC Ingolstadt in Führung. Das Tor hat bis zum Schluss Bestand. Damit übernehmen die Roten Bullen nach dem Schlusspfiff die Tabellenführung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor dem Spieltag belegten die RB-Frauen Tabellenplatz drei - punktgleich mit dem FSV Gütersloh und der SG 99 Andernach, beide allerdings mit einer erheblich höheren Torausbeute aus zwei Spieltagen. Die Leipzigerinnen können lediglich auf drei Tore blicken. Gegner FC Ingolstadt steht auf Platz 10 von 14 Teams mit bisher zwei Unentschieden. Bullen-Coach Şaban Uzun gab für das Auswärtsspiel als Matchplan aus: „Wir wollen wie zuletzt gegen Nürnberg dominant sein, die gegnerischen Angriffe schnell abfangen - und unsere Chancen diesmal früher nutzen.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anstelle von Gianna Rackow steht Larissa Schreiber in der Startelf. RB Leipzig beginnt druckvoll. Vanessa Fudalla hat in der 9. Minute die Möglichkeit ihre Mannschaft in Führung zu bringen. Ihr Ball geht links am Tor vorbei. Die Schanzerinnen sind die erste Viertelstunde damit beschäftigt die permanenten Angriffe der Messestädterinnen abzuwehren. Erst in der 14. Minute wird die RB-Hüterin erstmals geprüft. Die Leipzigerinnen wiederum versuchen meist über links und Christina Beck die Bälle torgefährlich im Mittelfeld zu positionieren. In der 20. Spielminute legt dann aber Vanessa Fudalla von links in den Fünf-Meter-Raum und Marlene Müller netzt zum 1:0 ein. Danach findet auch der FC Ingolstadt so langsam in das Spiel. Die beste Möglichkeit für den Ausgleich hatten die Schanzerinnen in der 36. Minute nach einer Ecke. Der Ball trifft allerdings nur die Latte. So geht RB Leipzig glücklich mit einem knappen 1:0 in die Pause.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mangelnde Chancenverwertung

Kurz nach Wiederanpfiff wackelt die Ingolstädter Torfrau, doch RB kann die Situation nicht nutzen. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte laufen die Leipzigerinnen immer wieder an. Doch die Ingolstädterinnen stellen sich immer wieder dagegen und in der 64. Spielminute kratzt Verteidigerin Lea Wolski den Ball sogarr von der Linie.

Auch wenn RB Leipzig einen hohen Ballbesitz verzeichnen kann, wollen keine weiteren Tore mehr fallen. Die Chancenverwertung ist und bleibt eine kleine Schwachstelle. Nichtsdestotrotz reicht das eine Tor für die Tabellenführung, da die Konkurrenten Gütersloh und Andernach sich am Nachmittag 0:0-Unentschieden trennen. Am nächsten Sonntag gastiert die U20 vom 1. FC Köln in Markranstädt.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken