Fußball

Kopfball ins Glück: RB Leipzig spielt nächste Saison Champions League

Willi Orban erzielt in der Nachspielzeit das 1:1.

Willi Orban erzielt in der Nachspielzeit das 1:1.

Bielefeld. Das schon 53. Pflichtspiel der RB-Saison ist ein ausnehmend schwaches, endet dank Willi Orbans Kopfball mit einem Last-Minute-1:1, mündet in der fünften Qualifikation zur Champions League. Der SC Freiburg (1:2 in Leverkusen) hatte in der Schlussphase das 2:1 auf dem Fuß, wäre mit einem eigenen Sieg und bei einer Leipziger Niederlage an RB vorbeigezogen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf der Alm wurde es prekär für RB, als Janni Serra Bielefeld in der 70. Minute 1:0 in Führung bringt. Dann schlägt Orban zu. Am 21. Mai wird um 20 Uhr das DFB-Pokalfinale gegen den SC Freiburg angepfiffen. Wenn RB in der Form von der Bielefelder Alm aufdribbelt, wird es nix mit der ersten großen Trophäe für die Roten Bullen. Domenico Tedesco in Bielefeld mit zwei Veränderungen gegenüber dem 4:0 gegen Augsburg. Mo Simakan ersetzt Lukas Klostermann, Angeliño kommt für Nordi Mukiele.

Emil Forsberg passt auf Christopher Nkunku, der um kurvt Stefan Ortega und schießt den Ball in einer Light-Variante von Frank Mill an den Pfosten (13.). Die nächste Top-Chance, um den überaus engagierten Gastgebern den Zahn zu ziehen, bietet sich Benny Henrichs. Der Ex-Leverkusener setzt den Ball nach glänzender Angeliño-Vorarbeit knapp über die Latte (26.). RB rennt an, kombiniert und hat durch Nkunku einen weiteren Hochkaräter. Der beste Mann dieser Bundesliga-Saison scheitert nach starker André-Silva-Vorlage frei vor Keeper Ortega (34.). Halbzeit, ein torloses Remis der unvergnüglichen Art. RB drückt, Bielefeld stemmt sich mit einem überragenden Stefan Ortega gegen den Rückstand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wiederbeginn, nächste Chance für Nkunku, der am Ende einer gelungenen Kombination in die Arme von Ortega zirkelt. Während sich RB einen abbricht, geht Leverkusen gegen Freiburg 1:0 in Führung. Das beruhigt die rund 1000 RB-Schlachtenbummler in Bielefeld. RB lässt auf der Alm nach, lässt die Arminia ins Spiel kommen. Mit der ersten Chance schlagen die Arminen zu. Robin Hack schießt mit dem Außenrist, Gulacsi kann nur unzureichend abwehren, Janni Serra wäscht nach - 1:0 in der 70. Minute! Kurz danach hat Masaya Okugawa das 2:0 auf dem Fuß. Wenn Freiburg in Leverkusen noch gewinnt, spielen die Breisgauer in der kommenden Saison in der Königsklasse, muss RB in der Europa League ran.

Lesen Sie auch

Tedescos Männer straffen sich, versuchen sich energisch am 1:1, wollen die schiefe Nummer aus eigener Kraft begradigen. Silva und Nkunku scheitern aus aussichtsreichen Positionen, gilt danach auch für Dani Olmo und Silva. In der Nachspielzeit muss Silva das 1:1 machen, bringt den Ball nicht an Ortega vorbei. Freiburg trifft in Leverkusen zum 1:1 und hat das 2:1 auf dem Fuß. Dann retten zwei Ungarn in der Nachspielzeit RB. Dominik Szoboszlai flankt in den Strafraum, Willi Orban rammt den Ball zum 1:1 ins Netz. Als Königsklasse gerettet ist, macht Bayer gegen Freiburg das 2:1.

Von Guido Schäfer

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken