Leipziger Vereine am Wochenende

27:25 – HCL-Handballerinnen siegen und beenden ihr Bremen-Trauma

HCL-Handballerin Lara Seidel zeigt sich zum Zweitliga-Auftakt nicht nur vom Siebenmeterpunkt treffsicher.

HCL-Handballerin Lara Seidel zeigt sich zum Zweitliga-Auftakt nicht nur vom Siebenmeterpunkt treffsicher.

Leipzig. In zahlreichen Spielsportarten hat die Saison begonnen – ebenso im Kampfsport. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse der Leipziger Vereine am Wochenende.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Handball 1: Nach fünf vergeblichen Anläufen haben die Handballfrauen des HCL bei Angstgegner Bremen einen 27:25 (16:10)-Auftaktsieg in die Zweitligasaison gefeiert. Lara Seidel und Lilli Röpcke trafen je sechs Mal. "Das ist ein Zeichen an die Liga und zeigt, dass wir in der Vorbereitung gut gearbeitet haben", sagte Trainer Fabian Kunze: "Nur ausruhen dürfen wir uns jetzt nicht." Am Sonntag (16 Uhr, Brüderstraße) will das Team gegen Herrenberg nachlegen.

Handball 2: Die Drittliga-Handballerinnen des SC Markranstädt haben den Heimauftakt gewonnen. Die ersatzgeschwächten Piranhas waren beim 34:28 (17:14) gegen Vechta ungefährdet, Sophia Plötz steuerte zehn Treffer bei. An der Spitze nach zwei Spieltagen stehen die U23-Männer des SC DHfK, die bei Neuling Söhre am Ende wie entfesselt spielten und 40:29 (18:15) gewannen. Dagegen kassierte die A-Jugend zum Bundesligastart eine 24:29-Niederlage in Melsungen.

Fußball: Im Gegensatz zum Ligaauftakt in Jena stand RB-Kapitänin Johanna Kaiser im DFB-Pokal bei Drittligist Türkiyemspor Berlin in der Startelf. RB zog souverän mit 6:0 (3:0) ins Achtelfinale ein – dieses findet im November statt. Den Torreigen eröffnete Vanessa Fudalla in der 11. Minute. Zwei Treffer steuerte Jenny Hipp bei. Larissa Schreiber sah Gelb-Rot (63.). So spielte RB die letzte halbe Stunde in Unterzahl, zudem schied Vanessa Fudalla noch verletzt aus. Die B-Junioren von RB gewannen in der Bundesliga bei Dynamo Dresden 2:1.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rugby: Wegen eines Gewitters konnte das Rugby-Bundesligaspiel RC Leipzig gegen FC St. Pauli erst mit 20 Minuten Verzögerung starten. Dann begann der RCL vor 150 stürmisch und führte 10:0, ehe Pauli vor der Pause auf 10:7 verkürzte. Letztlich gab es ein klares 31:15 für die Leipziger, die auf Platz zwei der Nord/Ost-Staffel stehen.

Hockey: Den ATV-Hockey-Frauen ist der erhoffte Auftaktsieg in Liga zwei gelungen – 2:1 hieß es gegen Neuling Berlin-Mariendorf. Cosima Rocktäschel und Lisa Scheigenpflug trafen für die Leipzigerinnen. "Das war ein enorm wichtiger Sieg, den wir uns durch die kämpferische Einstellung verdient haben", so Trainer Christian Hufnagl.

Ringen: Zum Regionalligastart gab es für die Ringer des KFC Leipzig eine 8:16-Niederlage beim RV Thalheim. Die Punkte für Leipzig holten Maximilian Buch, Roman Chernov sowie die Neuzugänge Malte Guthmann und Tomasz Wawrzynczyk. KFC-Talent Karamjeet Holstein hielt sich gegen den 16 Jahre älteren Polen Adam Bienkowski tapfer, verlor aber 6:12. Bienkowski kämpfte viele Jahre für Leipzig.

Tennis: Die Tennisfrauen vom TLZ Espenhain haben mit einem 7:2 gegen die Zehlendorfer Wespen II erwartungsgemäß den Aufstieg in die Ostliga geschafft. Der TLZ gewann alle Einzel – neben zwei Tschechinnen punkteten die einheimischen Spielerinnen Luise Sachs, Lina Lächler, Daria Remetean und Alisa Atmadzhan.

Speedskating: Das Leipziger Speedskating Talent Tamino Ohme (17) vom SC DHfK hat nach Rang vier bei seiner JWM-Premiere im Vorjahr in Kolumbien nun bei den Junioren-Europameisterschaften in Italien Gold im Sprint sowie zwei Silbermedaillen errungen.

Südraum-Marathon: Beim 23. Südraum-Marathon – einem Mix aus Radfahren und Laufen für Dreierteams – war Helge Hallmann (SG LVB) zum 23. Mal dabei. Der Sieg ging in 2:11:19 h an Max Betsch, Sascha Strötzel und Olaf Ueberschär. Zehn Minuten langsamer war das beste Mix- Team (Stefanie Walter, Gregor Bogen, Marc Werner/LFV Oberholz). 22 Minuten später war das DHfK-Frauentrio Kathrin Bogen, Tanja Matthè, Wiebke Farken im Ziel. Der Rekord steht bei 2:01 – allerdings ändert sich der Streckenverlauf von Jahr zu Jahr ein wenig..

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken