Fußball – Regionalliga Nordost

Ausflug ins Erzgebirge: Die Polizei ermittelt gegen Lok-Leipzig-Ultras

Bereitschaftspolizei im Bruno-Plache-Stadion bei Lok Leipzig im Einsatz.

Bereitschaftspolizei im Bruno-Plache-Stadion bei Lok Leipzig im Einsatz.

Oberwiesenthal. Die Polizei ermittelt gegen 30 Ultras des Fußballvereins 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Clubanhänger sollen am Samstag im Erzgebirge unter anderem Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet und Landfriedensbruch begangen haben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Auch werde wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Polizei mit Schneebällen beworfen

Zeugen hätten in Oberwiesenthal im Erzgebirgskreis zunächst die Polizei verständigt, als die Gruppe dort rund um den Markt Aufkleber an Verkehrsschilder, Hauswände, Briefkästen und Laternen anbrachte, hieß es. Als die Beamten eintrafen, sollen die Fans sie sowie unbeteiligte Passanten mit Schneebällen beworfen und beleidigt haben. Zudem habe ein Anhänger der Gruppe ein bengalisches Feuer gezündet. Die Fans waren den Angaben zufolge auf einem Ausflug und nicht zu einem Spiel unterwegs.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anschließend stiegen die Fußballfans nach Angaben der Polizei in einen Reisebus, um zunächst in Richtung Chemnitz und dann nach Leipzig zu fahren. Die Beamten begleiteten den Bus auf seiner Fahrt über die Bundesstraße 95. An einem Einkaufszentrum in Chemnitz zogen Polizisten den Reisebus aus dem Verkehr, um die Identität der Insassen festzustellen. Der Busfahrer habe angegeben, die Reisenden hätten während der Fahrt unter anderem "Sieg Heil" gerufen und volksverhetzende Musik gehört.

Von dpa Inga Jahn

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken