Fußball-Regionalliga

Lok-Trainer Civa und sein Personalpuzzle vor dem Freitag-Heimspiel

Lok-Dirigent Almedin Civa (rechts) mit seinem Co-Trainer Koray Gökkurt.

Lok-Dirigent Almedin Civa (rechts) mit seinem Co-Trainer Koray Gökkurt.

Leipzig. Am Freitag wird mit dem BFC Dynamo der amtierende Regionalliga-Meister um 18 Uhr im Bruno-Plache-Stadion vorstellig. Erwartet werden über 3000 Zuschauer, inklusive beeindruckenden 300 Gäste-Fans. Ostsport.tv überträgt die Partie ab 17.45 Uhr live. Im Vorfeld der tückischen Begegnung zwischen Löwen und Bären sprach der Probstheidaer „Zooleiter“ Almedin Civa über die Herangehensweise, defensive Schwachstellen und personelle Denksportaufgaben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Chefdesigner des blau-gelben Fußball-Projekts ist mit allen Wassern gewaschen. Civa ist 50 Jahre alt, sieht keinen Tag älter als 49 aus. Wenn er aber über BFC Dynamo spricht, dann huscht dennoch die ein oder andere Sorgenfalte über das Pokerface: „Dieser Gegner verfolgt mich schon beinahe mein ganzes Leben. Auch wenn die wieder einen Umbruch hatten – wie so viele Mannschaften in der Liga – die Karten werden jeden Tag neu gemischt.“ Die Stärke des kommenden Gegners ist für jeden offensichtlich, der Schein des bestenfalls mäßigen Saisonstarts des Tabellen-14. trügt gewaltig: „Schaut euch doch an, gegen wen die spielen mussten. Nach dem Sieg gegen Meuselwitz ging es gegen den Berliner AK, Chemnitz und Jena – alles Topteams und Aufstiegsfavoriten. Wir müssen hellwach sein!“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dazu gehört vor allem, die defensiven Aufgaben konzentrierter anzugehen als zuletzt. Bisweilen glich der Abwehrverbund in Standardsituationen und Umschaltmomenten eher einer Drehtür als einer Festung. Diese Probleme sind natürlich auch dem Trainer nicht entgangen, er feilt fieberhaft an einer nachhaltigen Lösung: „Da ist die gesamte Mannschaft gefragt, wir müssen einfach aggressiver sein und den nötigen Willen an den Tag legen. Wir spielen immer gut nach vorne und fangen uns dann hinten sinnlose Gegentore ein, wie zuletzt im Pokal (4:2 gegen Borea Desden) nach den zwei Ecken. Da stehen wir falsch, die ganze Innenseite ist offen – das ärgert mich kolossal.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es muss rotiert werden

Der BFC kann sich schon genüsslich die Hände reiben, bringen die Berliner doch einige Zuchtbullen mit in den Probstheidaer Strafraum: „Natürlich müssen wir uns auf einen Christian Beck einstellen, der ist wahrscheinlich der kopfballstärkste Spieler der gesamten Liga. Aus dem Spiel heraus kriegen wir gar nicht so viele Gegentore, aber bei Standards müssen wir aufpassen, da kommen noch drei, vier physisch starke Spieler mit nach vorne.“

Die Herkulesaufgabe der Blau-Gelben wird nicht unbedingt erleichtert durch die Tatsache, dass wieder auf Schlüsselpositionen rotiert werden muss. Anfang der Woche meldete sich Mittelfeld-Maestro Farid Abderrahmane krank, ein schwerer Schlag für die anvisierte Spielanlage: „Bei Farid kommt das öfter mal vor, dass er sich nicht gut fühlt. Er hatte mal Pfeiffersches Drüsenfieber und auch Corona, im Zuge dessen hat er immer mal körperliche Probleme.“ Für die vakante Position gibt es mehrere Bewerber, am wahrscheinlichsten ist wohl, dass Julian Weigel wieder ins Team rückt. Eine andere Überlegung wäre, Leon Heynke ins Mittelfeld zu ziehen, um mehr Physis und Aggressivität in der Mitte des Platzes zu generieren. Was auch immer sich Pokerface Civa einfallen lässt, das Spiel wird eine echte Standortbestimmung.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen