Fußball

Neuer Trainer, neues Glück: SV Lumpzig ist gut drauf

Zweikampf zwischen dem Lumpziger Patrick Zschögner (rechts) und Martin Dymek.

Zweikampf zwischen dem Lumpziger Patrick Zschögner (rechts) und Martin Dymek.

Altenburg. RSV Altenburg II – SV Langenberg 3:2 (1:1). Die Gästeführung (17.) steckte der RSV II gut weg, glich noch vor der Pause durch Weise aus (41.). Weise gelang dann auch die Führung nach der Pause für RSV II (55.). Der Gastgeber hatte das Spiel im Griff, erhöhte durch Spitzbarth (64.). Den Gästen gelang nur noch der Anschlusstreffer (70.) .

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Spora II – ASV Wintersdorf 0:6 (0:2). Der ASV diktierte das Spiel, ließ dem Gastgeber keine Chance. Hertig erzielte die Führung (11.). Das 2:0 machte Heine (37.). Er legte auch nach dem Wechsel zum 3:0 nach (53.). Wintersdorf gab weiter den Ton an. Lehmann erhöhte auf 4:0 (65.). Dann traf auch Steinert zum 5:0 (68.). Das halbe Dutzend machte nochmals Lehmann voll (88.). Der Gast hatte sich klar durchgesetzt.

Lesen Sie auch

Motor Altenburg – Lok Glauchau 3:1 (1:1). Bei großer Hitze in der Skatbank-Arena war das Spiel vor der Pause ausgeglichen. Baur gelang die Führung für den Kreisoberligisten. Diese egalisierte Glauchau noch vor der Pause. Nach dem Wechsel legte Motor zu. Rother erzielte den Führungstreffer zum 2:1. Diese Führung baute Korent noch aus. Lok hatte ebenfalls noch Chancen, es war beiderseits ein guter Test.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SG Eintracht Fockendorf – 1. FC Zeitz II 4:1 (1:0). Zeitz II hatte den besseren Start, bestimmte so das Spiel. Dann aber gelang Hördler die Fockendorfer Führung (25.). Damit kippte das Spiel. Ein Eigentor des Gastgebers brachte sofort nach der Pause den Ausgleich. Nun hatte aber Fockendorf mehr Spielanteile und war in der Chancenverwertung effektiv. Rößner machte mit zwei Toren die klare Führung zum 3:1 (63.,71.). Mit einem Traumtor stellte Gerth den Endstand her (83.). So zeigte sich Trainer Nestler schon sehr zufrieden.

SG FSV Gößnitz – Post SV Gera 2:4 (1:3). Die Gäste hatten einen Blitzstart, führten nach fünf Minuten durch Ludwig. Er selbst erhöhte zum 2:0 (32.). Göẞnitz setzte nach, kam durch Gödicke (33.) zum Anschlusstreffer. Jedoch Post stellte sofort mit dem 3:1 durch Hiller den alten Abstand wieder her (35.). Nach der Pause wollte Gößnitz antworten, kam durch Köhler auf 3:2 heran (70.). Lippold machte dann den Post-Sieg klar mit dem 4:2 (86.).

Motor Zeitz – SV Rositz II 2:0 (0:0). Bis zur Pause war es ein offenes Spiel, welches aber torlos blieb. Nach der Pause kam Zeitz stärker auf, traf durch Fichtler zur Führung (57.). Kurz vor Ende erhöhte Skyrda auf 2:0 (82.). Rositz hatte Chancen, nutzte sie aber nicht.

FSV Meuselwitz II – SV Hohenmölsen II 11:2 (4:1). Einen Kantersieg verbuchte die FSV-Reserve. Mühlmann erzielte die Führung (10.), diese baute Charous aus (23.) Mit einem Doppelschlag erhöhte Kaiser auf 4:0 (3o., 33.). Dann traf Beyer für die Gäste (37.). Die Offensive des Gastgebers setzte sich nach dem Wechsel fort, die Gäste waren in der Defensive gebunden. Wrona traf zum 5:1 (58.). Hinrichs legte zum 6:1 nach (61.). Nur zwei Minuten später erhöhte wieder Wrona auf 7:1 (63.). Der Sturmlauf des Gastgebers blieb, Graf traf zum 8:1 (74.). Die Gäste konnten durch Caraus nochmals verkürzen (75.). Wrona erhöhte mit seinem dritten Tor auf 9:2 (81.). Zweistellig machte Graf das Ergebnis (83.). Das 11:2 markierte nochmals Wrona (88.).

SV Lumpzig – BW Grana 4:1 (1:1). Lumpzig hatte mehr Spielanteile, ging schnell durch Espenhain in Führung (7.). Nach einem Pass in die Tiefe glich Grana aus (10.). Der Kreisoberligist machte weiter das Spiel. Nach der Pause konnte Neuzugang Martin schnell die erneute Führung erzielen (47.). Er war es dann auch, der auf 3:1 die Führung ausbaute (57.). Lumpzig zeigte sich in guter Verfassung. Die neu formierte Mannschaft ließ den Ball gut laufen, wie auch der neue Trainer Felix Däring betonte. "Ich bin mit der Leistung schon recht zufrieden", betonte er nach Spielende. Lumpzig hatte sich bereits gut in Szene gesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Kristian Kämpfe vom FSV Lucka setzt sich gegen einen Ehrenhainer Spieler durch.

Kristian Kämpfe vom FSV Lucka setzt sich gegen einen Ehrenhainer Spieler durch.

FSV Lucka – SV Ehrenhain II 1:3 (1:1). Bis zur Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Claus gelang eine schnelle Führung (7.). Mitte der ersten Halbzeit glich Ehrenhain II aus (27.). Nach dem Wechsel wurde der Gast stärker, kam durch zwei weitere Tore zum Auswärtssieg (54., 65.).

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken