Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Radsport

Neuseenclassics: Knapp 2000 Radsportler in Leipzig erwartet

Vor der Corona-Pause: 2019 gewann Marek Bosniatzki (MTS-Triebwerk GCC Cycling) das Rennen über 100km bei den Neuseenclassics.

Vor der Corona-Pause: 2019 gewann Marek Bosniatzki (MTS-Triebwerk GCC Cycling) das Rennen über 100km bei den Neuseenclassics.

Leipzig. Am Sonntag trifft sich nach zwei Jahren Corona-Pause die Mitteldeutsche Rennradszene für ein echtes Highlight der Saison. „Wir freuen uns, die Radsportbegeisterten endlich bei den Höffner Neuseenclassics wiederzusehen“, so Ronny Winkler, Geschäftsführer von Maximalpuls und Organisator des Rennens. Angeboten werden wieder drei verschieden lange Strecken: 60 Kilometer, 100 Kilometer und die 300 Kilometerstrecke. Bis Sonntag soll sich auch die Gewitterfront wieder verzogen haben. Es ist angenehmes Wetter angesagt: leicht bewölkt mit Temperaturen bis maximal 19 Grad – optimale Bedingungen also.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die kürzeste Route führt um den Markkleeberger und Störmthaler See am südlichen Ende über Mölbis und Oeltzschau. Die 100 Kilometer Runde führt noch weiter südlich bis nach Prießnitz und Bad Lausick. Beide Routen sind für das Rennen komplett abgesperrt. Zum vierten Mal gibt es auch die 300 Kilometer Strecke zur Auswahl, inklusive 1500 Höhenmeter. Die Route führt an den Weinbergen um Naumburg vorbei, durchs Leipziger Neuseenland und weiter bis nach Grimma und zurück zur Alten Messe.

Durch das Leipziger Alte-Messe-M geht es für die Radfahrer los.

Durch das Leipziger Alte-Messe-M geht es für die Radfahrer los.

Der Radsportnachwuchs kann sich auf kurzen Strecken auf der Alten Messe ausprobieren. Die bis zu Fünfjährigen sammeln auf ihren Laufrädern beim Bambini-Rennen erste Erfahrungen. Die sechs bis zehnjährigen und elf bis 14-Jährigen treten beim Fette-Reifen-Rennen gegeneinander an. Nach dem Rennen können sich die Kleinen in der Kinderarena auf Hüpfburgen auspowern oder beim Malwettbewerb mitmachen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und den Anmeldezahlen“, so Ronny Winkler. Momentan sind mehr als 1800 Teilnehmende registriert. Das sei fast das Niveau vor der Corona-Pandemie. Noch bis Freitag sind Anmeldungen für alle Strecken möglich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Anwohner wird es am Sonntag jedoch Einschränkungen geben. Auf der Website des Events maximalpuls.com sind unter dem Register "Anwohner" alle Straßensperrungen detailiert aufgelistet. In Leipzig sind das unter anderem der Bereich um die Alte Messe, die Prager und Richard-Lehmann-Straße. Generell sind die betroffenen Straßen von 4 Uhr morgens bis 14 Uhr gesperrt. Wenn der letzte Fahrer passiert ist, wird der Abschnitt wieder freigegeben. Anwohner müssen zudem das Halteverbot beachten. Für spezielle Fragen ist ein Info-Telefon (0341 221 715 70) eingerichtet.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.