Floorball

Niederlage in der Verlängerung: UHC Döbeln holt einen Punkt in Leipzig

Der Döbelner Tobias Baier (Mitte in gelb) ist derzeit mit 17 Punkten der beste Scorer der Floorball-Regionalliga Ost. Beim Spiel in Leipzig traf er zweimal.

Der Döbelner Tobias Baier (Mitte in gelb) ist derzeit mit 17 Punkten der beste Scorer der Floorball-Regionalliga Ost. Beim Spiel in Leipzig traf er zweimal.

Döbeln. Ost-Regionalligist UHC Döbeln hat am Sonntag sein Auswärtsspiel beim MFBC Leipzig/Grimma II nach Verlängerung mit 4:5 verloren. „Wir hatten leider nur zwei Reihen zur Verfügung und einige Spieler waren auch noch nicht ganz fit“, erklärte UHC-Vereinschef Ingolf Thoß nach der ersten Saisonniederlage. „Die Gastgeber sind dagegen mit voller Kapelle angetreten.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Immerhin konnte Tobias Baier mit seinen beiden Toren Platz eins der Regionalliga-Scorerliste behaupten. Er erzielte in Leipzig vor 49 Zuschauern – darunter auch einige Fans aus der Muldestadt – schon nach 59 Sekunden das 1:0 für Döbeln. Der MFBC konnte in der sechsten Minute zum 1:1 ausgleichen, doch UHC-Kapitän Maximilian Thomas stellte direkt danach den alten Abstand wieder her (2:1/7. Minute). Nach dem 2:2-Ausgleich (11.) passierte erst einmal nicht viel, bis Oliver Schreiber vier Sekunden vor der ersten Drittelpause das 3:2 für Leipzig/Grimma erzielte.

Die Gastgeber hatten sich zudem mit einigen Spielern ihrer Bundesliga-Mannschaft verstärkt, die immerhin Tabellenzweiter ist und spielfrei hatte. Ingolf Thoß: „Wir haben schon gekämpft und das Spiel auch teilweise dominiert. Aber bei den Torabschlüssen haben wir uns diesmal nicht belohnt.“ Zuletzt hatte Döbeln gegen den PSV 90 Dessau II immerhin noch mit 12:3 gewonnen.

Heimspiel in Hartha

Im zweiten Drittel dauerte es bis zur letzten Spielminute, bevor die nächsten Tore fielen. Tobias Baier und Elias Handschack brachten die von Daniel Bachmann trainierten Gäste mit ihrem Doppelschlag innerhalb von zwölf Sekunden mit 4:3 in Führung. Die konnte der MFBC im letzten Drittel zum 4:4 ausgleichen (49.). In der zehnminütigen Verlängerung kassierte Döbeln dann schon nach zweieinhalb Minuten das 5:4 durch Julian Kreuz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wenn es in die Verlängerung geht, erhält jeder Verein erst einmal einen Punkt“, erläuterte Thoß das Floorball-Regelwerk. „Der Sieger bekommt dann noch einen Zähler.“ Mit nunmehr 13 Punkten bleibt Döbeln hinter den Floor Fighters Chemnitz II (15) Tabellenzweiter. Der Spitzenreiter hatte am Samstag beim 11:9-Auswärtssieg beim PSV 90 Dessau II allerdings einige Mühe.

Am kommenden Samstag geht es für den UHC Döbeln 06 mit der nächsten Deutschlandpokalrunde weiter. Dann reist der TB Uphusen Vikings an. Da die Döbelner Stadtsporthalle an diesem Tag ausgebucht ist, trägt der UHC sein Heimspiel ab 16 Uhr in der Hartharena in Hartha aus. „Das ist unsere Ausweichhalle und die ist auch sehr schön“, sagte Ingolf Thoß schon nach der Auslosung, die seinem Team einen niedersächsischen Regionalligisten bescherte.

UHC Döbeln 06: Kevin Thoß; Gunnar Liebig, Niklas Baier, Tiffany Küttner, Tobias Baier (2), Nick Hüttig, David Treschau, Tim Trinitz, Ronny Müller, Erik Weinberg, Elias Handschack (1), Marko Kranz, Max Kunert, Maximilian Thomas (1) und Julis Dörner.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken