Floorball

Nur etwas mehr als eine Minute fehlt dem UHC Döbeln zur Tabellenführung

Nick Hüttig (UHC/rechts) liefert sich hier ein Laufduell mit dem ehemaligen Döbelner Marko Ebermann.

Nick Hüttig (UHC/rechts) liefert sich hier ein Laufduell mit dem ehemaligen Döbelner Marko Ebermann.

Döbeln. Den Sprung auf Tabellenplatz eins der Regionalliga Ost haben die Floorballer vom UHC Döbeln 06 am Samstag nur knapp verpasst. Sie bezwangen die Gäste von den Unihockey Igels Dresden II zwar klar mit 9:3 (2:1, 2:0, 5:2), doch auch der Spitzenreiter Floor Fighters Chemnitz II gewann gegen die Weißenfelser Reserve mit 8:6. Chemnitz hat bei der gleichen Anzahl von 16 Plustoren mit 31 Treffern sieben mehr erzielt als der UHC.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei Drittel lang schwer getan

Der Dresdner Viet Nam Anh Ho war es, der Döbeln mit seinem Tor zum 3:9 nur 63 Sekunden vor dem Spielende Platz eins vermasselt. „Wir haben gut angefangen, uns dann aber zwei Drittel lang etwas schwer getan“, erklärte UHC-Vereinschef Ingolf Thoß nach dem Heimerfolg. Kapitän Maximilian Thomas brauchte in der Stadtsporthalle gerade einmal 21 Sekunden, um den Ball zur 1:0-Führung im Gästetor unterzubringen. Martin Sauermann erhöhte in der elften Minute auf 2:0, doch die Dresdner konnten umgehend den 1:2-Anschlusstreffer durch den Ex-Döbelner Marko Ebermann erzielen (13.).

Im zweiten Drittel brachten Tim Trinitz (27.) und erneut Sauermann (37.) den UHC schon auf Siegkurs. Dresden konnte in der 48. Minute zwar noch das 2:4 erzielen, doch die nächsten fünf Tore gingen auf das Konto der Döbelner. Niklas Baier (49.), Tobias Baier (51.), David Rudolph (52.), Erik Weinberg (54.) und Sauermann (59.) machten den Heimsieg klar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Baier führt Scorerliste an

„Unser letztes Drittel war wirklich stark“, bilanzierte Thoß, der sich am Sonntag auf den Weg nach Dessau machte, um den nächsten Gegner in Augenschein zu nehmen. Da erwartete der ebenfalls noch ungeschlagene PSV Dessau II um 16 Uhr den MFBC Leipzig/Grimma. Der PSV gastiert nach dem kommenden spielfreien Wochenende am 5. November in der Döbelner Stadtsporthalle.

Vom 18. Dezember bis zum 6. Januar 2023 ist dann erst einmal Spielpause in der Regionalliga Ost. Die Döbelner sind allerdings erst am 15. Januar 2023 wieder im Punktspieleinsatz – dann beim PSV Dessau II in der Sporthalle Kochstedt.

Vor den Sonntagspielen hatte sich Tobias Baier vom UHC übrigens an die Spitze der Scorerliste gesetzt. Mit sechs Saisontoren und vier Vorlagen hat er inzwischen zehn Punkte auf dem Konto und führt vor dem Chemnitzer Patrick Evers (8 Punkte).

UHC Döbeln 06: K. Thoß; Liebig, N. Baier, Küttner, T. Baier, Hüttig, Rudolph, Treschau, Trinitz, Weinberg, Handschack, Sauermann, Kranz, Kunert, Thomas, Baum und Dörner.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken