Hallenhockey 2. Verbandsliga

Optimale Punktausbeute: Torgaus Hockeyherren spielen in Dresden stark auf

Torgaus Kevin Goldberg (blau) spielte in Dresden-Gruna stark auf und war ein Torgarant.

Torgaus Kevin Goldberg (blau) spielte in Dresden-Gruna stark auf und war ein Torgarant.

Dresden. Am Sonntag ging es für das neuformierte Hockey-Herren-Team vom TSV Blau-Weiß Torgau nach Dresden, wo das dritte und vorletzte Punktspielturnier der 2. Verbandsliga (Staffel B) ausgetragen wurde. Die Torgauer hatten zwei Spiele zu bestreiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auftaktgegner war der ATV 1845 Leipzig II. Das Hinspiel war bereits eine knappe Angelegenheit (3:3), sodass auch dieses Match Spannung und Dramatik versprach. Die Leipziger übernahmen auch – trotz Aufstellungssorgen – sofort das Zepter und hatten im ersten Viertel deutliche Chancenvorteile einschließlich zweier Strafecken. Im zweiten Viertel wurden dann auch die Angriffsbemühungen der Torgauer deutlicher und intensiver. Tim Zimmermann verwertete prompt einen langen Pass von Kevin Goldberg zum 1:0.

Dramatische Endphase

In der Folgezeit dominierte beide Abwehrreihen. Torchancen waren gleich Null. Nach einem technischen Foul und der folgenden Zeitstrafe mussten die Torgauer in Unterzahl spielen. Die Leipziger nutzten ihren Vorteil zum Ausgleich und nach dem dritten Viertel stand’s 1:1.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die ATV-Mannschaft ging im Schlussviertel frühzeitig durch eine verwandelte Strafecke mit 2:1 in Front. Der TSV drang auf den Ausgleich. Ein scharfer Ball in den Kreis wurde von K. Goldberg leicht abgefälscht und landete im gegnerischen Kasten. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Enrico Birke brachte die Blau-Weißen mit einer flach und scharf geschossenen Strafecke zwei Minuten vor Ultimo mit 3:2 in Führung. Leipzig wollte sich damit nicht abfinden und glich abermals aus. Der TSV hatte in den letzten Sekunden noch die Chance zum Sieg. Strafecke für die Torgauer nach einem Fehler der Leipziger im Kreis. Birkes Schuss konnte nur mit dem Körper auf der Linie abgewehrt werden. Siebenmeter! Kevin Goldberg trat an und behielt die Nerven. Sein platzierter Schuss zappelte im Netz und der TSV Blau-Weiß Torgau siegte 4:3.

Klare Angelegenheit

Im zweiten Spiel gegen den ESV Bautzen, machten die Blau-Weißen mit einem Sieg den erfolgreichen Spieltag perfekt. Zunächst lief alles nach Plan. Die Elbestädter führten nach zehn Minuten durch zwei Goldbergtore 2:0. Goldbergs zweites Tor war eine schöne Kombination über Julius Ritter und Zimmermann mit einem erfolgreichen Abschluss von Goldberg.

Lesen Sie auch

Im zweiten Viertel glichen die Bautzener nach zwei Kontern aus. Zimmermann und Goldberg stellten daraufhin den Zwei-Tore-Abstand zur Halbzeit wieder her. Der TSV war nun deutlich überlegen, doch schluderte mit seinen Chancen. So trafen noch zwei Mal Christian Lahl und ein Mal Arthur Nitz. Mit einem Gegentreffer stand es schließlich 7:3 für den TSV. Den Schlusspunkt setzte Julius Ritter mit seinem satten Schlenzer ins Dreiangel zum 8:3-Endstand. Durch diese Ergebnisse sprang der TSV auf den zweiten Tabellenplatz. Dieser ist erforderlich, um die Aufstiegsspiele zu erreichen. Die Torgauer haben es nunmehr selbst in der Hand, aus dem letzten Vorrundenturnier, das in drei Wochen in Bautzen ausgetragen wird, die Maximalpunktzahl zu erspielen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

TSV Blau-Weiß Torgau: Kostka/L. Schwürz – Klisch, Zimmermann, Julius Ritter, Nitz, R. Schwürz, Goldberg, Birke, Lahl, Zembol

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken