Floorball

Punkte sollen her: UHC Döbeln empfängt SC DHfK Leipzig II

Der Döbelner Tobias Baier (Mitte in gelb) stürmt hier im Heimspiel gegen Halle II unbedrängt auf das gegnerische Tor zu.

Der Döbelner Tobias Baier (Mitte in gelb) stürmt hier im Heimspiel gegen Halle II unbedrängt auf das gegnerische Tor zu.

Döbeln. Am Samstag um 16 Uhr steigt in der Döbelner Stadtsporthalle die Neuauflage des Deutschlandpokalspiels zwischen dem UHC Döbeln 06 und der zweiten Mannschaft vom SC DHfK Leipzig. Genau vor vier Wochen gewann das Team von Trainer Daniel Bachmann vor 105 Zuschauern mit 7:1 und hat sich damit für die zweite Runde der Süd-Staffel qualifiziert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mittlerweile wurden die Ansetzungen für den 15./16. Oktober ausgelost. Döbeln hat dann Heimrecht gegen die erste Mannschaft vom UHC Sparkasse Weißenfels, deren zweite Vertretung ebenfalls in der Regionalliga Ost aktiv ist. Da am gleichen Wochenende jedoch auch in der 1. Bundesliga gespielt wird, müssten die Weißenfelser also zwei Partien innerhalb von zwei Tagen absolvieren, denn für den 15. Oktober ist deren Auswärtsspiel bei den Igels Dresden angesetzt.

Zurück zum Punktspiel der Döbelner gegen die DHfK-Reserve. „Wir wollen ein besseres Ergebnis als im Pokal erzielen“, sagt UHC-Mannschaftskapitän Maximilian Thomas. „Auf jeden Fall haben wir wieder viele Spieler zur Verfügung, auch wenn es den einen oder anderen krankheitsbedingten Ausfall gibt. Wir haben gerade eine kleine Erkältungswelle bei uns im Team.“

So fehlen mit Gunnar und Lennart Liebig zwei wichtige Abwehrspieler. Und auch Tiffany Küttner steht nicht zur Verfügung, weil sie auch noch in der Frauen-Bundesliga für den MFBC Leipzig/Grimma spielt und am Samstag zum Auswärtsspiel nach München fährt. Während der MFBC als Tabellenzweiter derzeit ganz vorn auf Meisterkurs ist, sind die Münchnerinnen mit null Punkten Letzter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Regionalligist Döbeln steht nach dem ersten Spieltag auf jeden Fall erst einmal an der Tabellenspitze. Durch den 10:2-Sieg über den USV Halle Saalebiber II hat der UHC das beste Torverhältnis aller acht Mannschaften. Und das wollen die Schützlinge von Coach Daniel Bachmann am Samstag noch verbessern.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen