Bundesliga

RB-Kapitän Péter Gulácsi: „Über Konstanz stabilisieren und Serie starten“

Zurück in Lepzig und einiges vor: RB-Kapitän Peter Gulacsi im Gespräch mit den Medien.

Zurück in Lepzig und einiges vor: RB-Kapitän Peter Gulacsi im Gespräch mit den Medien.

Leipzig. Ganz so schnell geht es nicht, dass aus Gegnern wieder Mitspieler werden. Doch bei RB Leipzig waren sie sich an diesem Mittwochnachmittag wieder ziemlich nah. Deutschland gegen Ungarn, fast schon Fußball-Geschichte in dieser schnelllebigen Zeit, auch ein Duell zwischen Péter Gulácsi und Timo Werner. Ein Team bei RB Leipzig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Werden aggressiv verteidigen“

Beim RB-Training standen schon wieder einige Nationalspieler auf dem Platz, wenn auch nicht alle, siehe Gulácsi und Werner. Wenige Minuten bevor Fans mit ihren „Timo, Timo“-Rufen Erfolg hatten, stand Gulácsi längst vor den Aufnahmegeräten.

Also erstmal Pete: Was gibt`s Neues vom Kapitän? Die Faktenlage: Der Nationaltorwart wandelte mit Ungarn zwischen Hochgefühl (Auswärtssieg am Freitag in Leipzig gegen Deutschland) und hochärgerlich (Heimniederlage am Montag in Budapest gegen Italien) ist zurück in der Messestadt. Kein Halbfinale in der Nations League, enttäuschend. Wichtiger, weil Tagesgeschäft: Die sechs Wochen bis zur WM (ohne Ungarn) mit RB, spannende Wochen, die mit dem Heimspiel in der Bundesliga an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Bochum ihr erstes von 13 Spielen in drei Wettbewerben bis zur WM bestreiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Was tun? „Wir wollen uns über Konstanz stabilisieren und Punkte holen. Es geht darum, dass wir eine Serie starten und unter dem neuen Trainer auch diesen intensiven Fußball Spiel für Spiel bringen und erfolgreich werden“, erklärte Gulácsi. Noch neuer als sein Trainer (Marco Rose, seit drei Spielen) ist Thomas Letsch, brandneuer Coach des kommenden Gegners, Tabellenletzter, unter Zugzwang, noch sieben Punkte weniger als RB (8).

Wie sieht`s der Kapitän? „Wir müssen am Samstag eine sehr gute Leistung bringen. Sie werden aggressiv verteidigen, vorbereitet sein, dass es körperlich wird. Wir wollen gegen den Ball sehr gut arbeiten, intensiv spielen hoch pressen und mit dem Ball so schnell wie möglich umschalten und unsere Chancen besser nutzen“, sagte Gulácsi. Zuletzt setzte es für RB „viel zu viele Gegentore“ (12 in sieben Liga-Spielen) und nicht nur er kann sie verhindern. Der Keeper: „Wir müssen schauen, dass wir mit elf Spielern gut gegen den Ball arbeiten.“

„Können uns auf Fußball konzentrieren“

Ein weiterer von Elfen: Timo Werner. Der beliebte Leipziger Stürmer bog nach seiner individuellen Einheit (wie Gulácsi) schon aus dem Trainingszentrum der Roten Bullen am Cottaweg links ab. Fans riefen, Timo kehrte um und schrieb Autogramme, machte Selfies mit. Ein Zeichen: Timo, wir brauchen dich und deine Tore in den kommenden Wochen – noch mehr als seine Unterschrift im Autogramm.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

All die anderen Kollegen trainierten 100 Minuten auf dem Platz. Der spanische Rekonvaleszent Dani Olmo (Innenbandanriss im linken Knie) schaute in Turnschuhen bei seinen Kollegen vorbei, in Kickschuhe ist eine Rückkehr zum Champions League-Rückspiel gegen Real Madrid anvisiert (25. Oktober). Nur gemeinsam geht es: An diesem Donnerstag sind die Leipziger mit allen Nationalspielern komplett. Alsbald auch versehen mit einem neuen Geschäftsführer Sport. Max Eberl wird für die Roten Bullen verantwortlich sein – als die Nationalspieler schon auf Reisen waren, war sein Wechsel zu RB fix.

Wie findet das der Captain? „Er hat einen hervorragenden Job bei Gladbach gemacht. Das tut uns gut, dass diese Lösung gefunden worden ist. Wir können uns auf Fußball konzentrieren und er wird uns extrem helfen“, befand Gulácsi.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken