Fußball-Bundesliga

RB Leipzigs Laimer über Bayern-Wechsel: „Es war sehr nahe“

Leipzigs Konrad Laimer (M) gegen Münchens Joshua Kimmich (l).

Leipzigs Konrad Laimer (M) gegen Münchens Joshua Kimmich (l).

Leipzig. Konrad Laimer wollte Fußball-Bundesligist RB Leipzig im Sommer zwingend verlassen und sich dem FC Bayern München anschließen. "Ich wäre bereit gewesen, im Sommer den Schritt zu machen. Es war sehr nahe, aber das Go von Leipzig ist nicht gekommen", sagte der österreichische Nationalspieler in der Sendung "Sport & Talk aus dem Hangar-7" von Servus-TV. "Auf der einen Seite ist es schön, weil ich ein wichtiger Spieler bin. Auf der anderen Seite auch schwierig, weil man viel nachdenkt. Aber ich habe mich damit abgefunden. Es geht einfach weiter."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der FC Bayern wollte den noch bis Juli 2023 an Leipzig gebundenen Mittelfeldspieler unbedingt verpflichten. Dem Vernehmen nach war der Rekordmeister allerdings nicht bereit, die von den Sachsen geforderte Ablöse von 30 Millionen Euro zu zahlen. Da der 25-Jährige seinen Vertrag in Leipzig noch nicht verlängert hat, stünde einem ablösefreien Wechsel im kommenden Sommer nichts im Wege.

Lesen Sie auch

Momentan steht Laimer seinem kriselnden Club wegen einer Sprunggelenksverletzung nicht zur Verfügung. In diesem Jahr dürfte der Defensiv-Allrounder nicht mehr zum Einsatz kommen, was er auch selbst einräumt. „Es dauert mindestens acht bis zehn Wochen. In der Hinrunde wird es schwer, noch einmal am Platz zu stehen. Deshalb ist es wichtig, dass ich mir die Zeit gebe, um alles ausheilen zu lassen und eine gute Reha zu machen“, sagte Laimer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Tom Bachmann

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken