Bundesliga

Rose und Schwarz im Duell: „Wir haben unsere Aufgaben zu erfüllen“

Duell unter Freunden: RB Leipzigs Marco Rose und Berlins Sandro Schwarz stehen sich am Samstag gegenüber.

Duell unter Freunden: RB Leipzigs Marco Rose und Berlins Sandro Schwarz stehen sich am Samstag gegenüber.

Leipzig. Lieblingsgegner Hertha BSC Berlin? Die Ergebnisse von RB Leipzig sind Geschichte. RB-Trainer Marco Rose befasst sich mit der Gegenwart und Zukunft. Zehn Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage: Das ist die bisherige Bilanz der Leipziger gegen die Berliner in der Fußball-Bundesliga.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit anderen Trainern und anderen Mannschaften. An diesem Samstag (18.30 Uhr, Red Bull Arena) spielt RB erstmals unter Rose gegen Hertha – und damit trifft der Leipziger Trainer auch auf einen besten Freund aus Mainzer Zeiten, Sandro Schwarz. „Zwischen und passt kein Blatt. Aber wir haben morgen unsere Aufgaben zu erfüllen“, sagte Rose auf der Spieltagspressekonferenz an diesem Freitag über den Hertha-Coach.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Herthaner haben in der vergangenen Saison in der Relegation knapp den Klassenerhalt geschafft. Aktuell rangiert die „Alte Dame“ auf den 14. Tabellenplatz. Auch, weil es in neun Spielen fünf Unentschieden gab. Schwarz übernahm sein Amt im Sommer. „Man sieht, dass er es hervorragend hinbekommt, er den Verein stabilisiert hat, das Umfeld in Berlin euphorisiert hat. Es ist eine Frage der Zeit, bis sich Hertha belohnt“, lobte Rose.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach dem 2:0-Sieg am vergangenen Dienstagabend in der Champions League bei Celtic Glasgow geht es Schlag auf Schlag weiter mit dem Top-Spiel in der Liga am Samstagabend: „Wir nehmen jeden Gegner Ernst“, merkte Rose an.

Rose will auch für diese Spiel bei seiner Mannschaft „eine gute Mischung“ finden – Rotation ist in diesen Englischen Wochen vor allem bei den Champions League-Teilnehmern ein Thema. Immerhin sind bei RB keine Verletzungen dazu gekommen. Weiterhin fehlen Kapitän Peter Gulacsi (Kreuzbandriss), Dani Olmo (Innenbandanriss), Konrad Laimer (Syndesmoseband) und Lukas Klostermann (Syndesmoseband).

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen