Basketball – Bundesliga

Saisonstart verpatzt: Niners Chemnitz verlieren bei Bayern München 74:88

Münchens Darrun Hilliard (Mitte) und Frantz Massenat (rechts) von den Niners Chemnitz kämpfen in einem früheren Bundesligaspiel um den Ball.

Münchens Darrun Hilliard (Mitte) und Frantz Massenat (rechts) von den Niners Chemnitz kämpfen in einem früheren Bundesligaspiel um den Ball.

München. Die Basketballer der Niners Chemnitz sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Die Sachsen verloren am Sonntag ihr Auftaktspiel beim FC Bayern München mit 74:88 (49:47). Den größten Anteil am Erfolg der Gastgeber hatten Augustine Rubit (22), Vladimir Lucic (16), Nick Weiler-Babb (13) und Corey Walden (12). Für die Gäste erzielten Neuzugang Marko Filipovity (29) bei seinem Bundesliga-Debüt und Nelson Weidemann (13) die meisten Punkte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

In den ersten beiden Vierteln blieben die Chemnitzer fast immer auf Schlagdistanz und konnten sich kurz vor dem Seitenwechsel sogar eine knappe Führung erkämpfen. Doch dann machte sich der Substanzverlust nach der coronabedingten Zwangspause doch bemerkbar. Die Chemnitzer, die erst am Donnerstag das Training wieder aufgenommen hatten, konnten in den ersten sieben Minuten des dritten Viertels keinen einzigen Wurf im Münchner Korb versenken. Mit einem 14:0-Lauf auf 61:49 (27.) stellten die Bayern die Weichen auf Sieg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa Carsten Roloff

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen