Handball

SC DHfK Leipzig lädt zum Heldenfest: Das erwartet die Fans

Andere Zeiten: Im Rahmen eines Modellprojekts durften zeitweise nur 1000 Fans in die Arena – 1000 Helden, versteht sich.

Andere Zeiten: Im Rahmen eines Modellprojekts durften zeitweise nur 1000 Fans in die Arena – 1000 Helden, versteht sich.

Leipzig. Für viele Fans mit grün-weißen Herzen sind die Handballer des SC DHfK Leipzig echte Helden, denn sie haben den Spitzen-Handball wieder in die Messestadt geholt. Seit Sommer 2015 spielen die Leipziger in der Bundesliga und inzwischen sogar um ein Ticket nach Europa. Doch wenn die DHfK-Handballer am Freitagnachmittag auf dem Gelände der Sportfakultät der Universität Leipzig ihr "Heldenfest" feiern, sind ganz andere Helden gemeint. Denn der Verein will sich bei seinen Anhängern, Sponsoren und Freunden bedanken, die ihnen in der Corona-Pandemie zur Seite standen und finanziell unter die Arme griffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurz nach dem Ausbruch der Pandemie, im Frühjahr 2020, hatten die Sachsen die Unterstützeraktion „Mein Helden-Ticket“ ins Leben gerufen. Jede und jeder, egal ob Fan, Wegbegleiter, Freund oder Sponsor war aufgefordert die Handballer zu unterstützen, denn aufgrund der Pandemie wurde die Liga zunächst pausiert, dann gänzlich abgebrochen. Mehrere Monate mussten die Grün-Weißen auf ihren Sport und auf die Einnahmen der Heimspiele verzichten. Doch: „Dank des enormen Gemeinschaftsgeistes der grün-weißen Handballfamilie konnte der SC DHfK durch den Verkauf virtueller Heldentickets sein solides wirtschaftliches Fundament erhalten und sogar einen neuen Zuschauersaisonrekord von 75.134 Tickets aufstellen“, wie der Verein zwei Jahre später zurückblickt.

Lesen Sie auch

Die Fans sind zu Helden geworden und nun ist es an der Zeit, diese Helden zu feiern. Einige davon haben in Leipzig längst Rang und Namen. So hatten die Handballer die Unterstützung von Coach Christian Prokop, Fußball-Profi Stefan Ilsanker, Kugelstoß-Ass David Storl, Box-Weltmeister Dominik Bösel, Rennfahrer Marvin Kirchhöfer, Fußball-Legende Giovane Elber und vielen mehr sicher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gibt auch Handball!

Von 16 bis 22 Uhr will der SC DHfK weder Kosten noch Mühen sparen, fährt mit einem bunten Programm groß auf. Selbstverständlich darf da ein breites Angebot an Speisen und Trank nicht fehlen, denn alle Helden hatten Essensmarken für genau diesen Anlass erhalten – und können diese nach zwei Jahren endlich einlösen. Für Stimmung sorgt der Arena-DJ, die Spieler schauen für Autogrammstunden und Gespräche vorbei, eine Hüpfburg und Torwand stehen für die Kleinsten und Junggebliebenen bereit. Passend zur Location darf auf der Sprintanlage um die Wette gelaufen werden. Das eigentliche Highlight der Veranstaltung folgt dann ab 18 Uhr, klar: Handball.

Der Bundesligist testet gegen den polnischen Spitzenclub Wisla Plock in der Ernst-Grube-Halle. Einen Tag zuvor messen sich die beiden Teams bereits auf neutralem Boden in der Stadtsporthalle Wurzen (19 Uhr). Das „Rückspiel“ gegen den Champions-League-Teilnehmer wird der finale Gradmesser vor dem Saisonstart am 1. September beim TSV Hannover-Burgdorf.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen