Handball

SC DHfK Leipzig will in Lemgo nachlegen: „Anfang einer schönen Serie“

Torhüter Mohamed Essam El-Tayar war beim Heimsieg gegen Erlangen in Bestform.

Torhüter Mohamed Essam El-Tayar war beim Heimsieg gegen Erlangen in Bestform.

Leipzig. Die Verunsicherung der letzten Wochen ist wie weggeblasen. Die ersten Punkte in der laufenden Bundesliga-Spielzeit durch den 32:29-Heimsieg am Donnerstagabend gegen den HC Erlangen waren "Balsam für die Seele" der DHfK-Handballer, wie es Kapitän Lukas Binder formuliert. Vergessen sind die deutliche Klatsche gegen Kiel oder die Niederlage in letzter Sekunde gegen den HSV Hamburg – denn die Leipziger haben im fünften Spiel der Saison einige Tugenden gezeigt, die sie zwischenzeitlich verloren hatten. "Wenn wir gegen Lemgo so spielen, dann gewinnen wir. Das ist der nächste wichtige Schritt", ist sich Maciej Gebala sicher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Unser Rückzugsverhalten war schlecht“

Der Kreisläufer hatte kurz vor dem Spiel seine Vertragsverlängerung bekanntgegeben und das Publikum in der Arena mit den guten News verzückt. Bis 2028 will der Pole in der Messestadt bleiben, zehn Jahre beim SC DHfK vollmachen. „Leipzig ist eine richtig geile Stadt mit einem richtig geilen Verein. Ich glaube an das Projekt und weiß, dass ich ein wichtiger Teil davon bin. Diese Rolle als Leader nehme ich gerne an und will mit dem Team noch viel erreichen. Hier passt einfach alles“, verrät der 28-Jährige.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht alles – aber vieles – hatte auch am Donnerstagabend gepasst. Zum ersten Mal in dieser Saison haben die Sachsen eine so starke Angriffsleistung auf die Platte bekommen und 32 Tore erzielt. Auch in der Positionsabwehr ließ das Team von André Haber wenig zu, brachte die Gäste immer wieder in Zeitdruck oder zwang sie zu Würfen aus dem Rückraum. Doch trotz aller Euphorie nach dem gewonnenen Spiel, wusste Gebala auch um ihre Schwächen: „Unser Rückzugsverhalten war in der ersten Halbzeit schlecht, wir haben zu viele Tempotore kassiert.“

„Viel zu feiern haben wir noch nicht“

Eine große Stütze sei auch Mohamed Essam El-Tayar gewesen, der sich jedoch bescheiden zeigt. „Ich bin super glücklich, dass ich das Team heute unterstützen konnte und wir den ersten Heimsieg geholt haben“, so der ägyptische Nationaltorhüter. Die ersten vier Spiele seien eine Belastungsprobe gewesen, da sie auf viele Verletzungen reagieren mussten. „Wir haben versucht uns anzupassen, aber unter dem hohen Druck am Anfang der Saison ist das natürlich nicht leicht“, so El-Tayar gegenüber der LVZ. Nun sei der Druck etwas abgefallen und der Fokus auf den nächsten Sieg in Lemgo gerichtet.

Lesen Sie auch

Hier sind die Leipziger bereits an diesem Sonntag (16.05 Uhr/Sky) gefordert. „Wir hoffen, dass der Sieg gegen Erlangen der Anfang von einer schönen Serie war, denn am Sonntag in Lemgo wollen wir die nächsten zwei Punkte holen“, sagt Binder und spricht damit wohl für sein gesamtes Team und alle Fans. Doch das wird keine leichte Aufgabe. „Lemgo ist eine Mannschaft mit einem klare Spielsystem, die allerdings einen personellen Umbruch hinter sich hat. In Lemgo zu spielen ist nicht einfach, weil dort oft eine gute Stimmung herrscht. Deshalb müssen wir sehr konzentriert bleiben und eine sehr gute Leistung abrufen, um in Lemgo zu gewinnen“, weiß Coach André Haber.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Taktiker wollte nach dem Spiel keine zu große Party-Stimmung aufkommen lassen. „Viel zu feiern haben wir noch nicht. Das war heute eine Befreiung, eine Wohltat, Balsam für die Seele. Aber aktuell haben wir zwei Punkte aus fünf Spielen und das weiß hier auch jeder. Jetzt geht es darum am Sonntag, die nächsten zwei Punkte zu holen.“

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen