Fußball

Sechster Dreier in Folge: Döbelner SC bleibt auf Erfolgskurs

DSC-Trainer Thomas Kupper kann sich freuen: Seine Mannschaft fuhr den sechsten Dreier in Folge ein und festigte damit den 3. Platz im Klassement.

DSC-Trainer Thomas Kupper kann sich freuen: Seine Mannschaft fuhr den sechsten Dreier in Folge ein und festigte damit den 3. Platz im Klassement.

Döbeln. Der Döbelner SC konnte am 12. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga der Männer erwartungsgemäß seinen aktuellen Erfolgskurs beibehalten. Mit dem 3:0 gegen Aufsteiger BSV Einheit Frohburg II fuhr die Mannschaft von Trainer Thomas Kupper den sechsten Dreier in Folge ein und festigte damit den 3. Platz im Klassement. Ganz anders die Situation beim Neuling von der Wyhra, welcher durch die elfte Niederlage am Stück einfach nicht vom Fleck – sprich dem 15. und vorletzten Rang – wegkommt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Premieren-Duell beider Mannschaften war die heimische Ungeschlagen-Bilanz der Muldestädter gegen den in der Fremde punktlosen Gegner zu keinem Zeitpunkt der fairen Begegnung ernsthaft gefährdet. Vor 78 zahlenden Zuschauern (darunter ein treues Gäste-Fan-Trio) gab der DSC in seinem Heinz-Gruner-Sportpark spielerisch deutlich den Ton an, wenngleich die Offensivaktionen zu Beginn der Partie noch nicht zwingend genug waren. Abdoul Latif Madjidous Versuch aus der Distanz fehlte die Genauigkeit, Shqipdone Hashani fand in BSV-Keeper Mick Kirschner seinem Meister. Dann war es wieder einmal Amidu Dadi, welcher den Knoten löste. Nach einem abgewehrten Frohburger Freistoß ging die Post in die andere Richtung ab, der auf und davon eilende Döbelner Goalgetter vollendete entschlossen zur Führung (19.). Nachdem sein Teamkollege Hans Stiller das Leder knapp am langen Pfosten vorbei und auf der anderen Seite Max Stock das erste Einheit-Achtungszeichen gesetzt hatte, schlug abermals Dadi zu. Mit einem fulminanten Fernschuss erwischte er Kirschner auf dem falschen Fuß und sorgte mit seinem zehnten Saisontreffer für einen beruhigenden Vorsprung (39.).

Wenig später bat der Unparteiische Albert Fabian vom FSV Machern zum Pausentee und ermöglichte allen Anwesenden die Halbzeitanalyse. Gegen den technisch überlegenen Platzbesitzer warf die personell fast auf dem letzten Loch pfeifende zweite Garnitur der Rennstädter kämpferisch alles in die Waagschale, um zu mindestens das Ergebnis in Grenzen zu halten – mehr war kaum drin. Zumal Coach Jörg Reiße bereits nach einer reichlichen halben Stunde seine einzige Wechseloption nutzen musste, für den verletzungsbedingt ausscheidenden Routinier Christían Geißler kam Maurice Grieser aufs Feld. Im zweiten Durchgang blieb der Gastgeber insbesondere durch Madjidou und Dadi stets gefährlich, Hans Stiller bestrafte schließlich eine weitere defensive Unzulänglichkeit in den Reihen des Kontrahenten und machte den Deckel drauf (63.). Die Einheit-Reserve rang in Person von Grieser und Willy Hartwig um das Ehrentor, DSC-Hüter Franz Hampel war allerdings weder von ihnen noch von einem Freistoß Marcel Badstübners zu überwinden.

Auch am kommenden Sonntag beim Frohburger Lokalrivalen, Mitaufsteiger und Tabellennachbarn SG Olympia Frankenhain soll der Kasten sauber bleiben. Unterdessen will Frohburgs Zweite zur gleichen Zeit zu Hause gegen den BC Hartha unbedingt der schwarzen Serie den Garaus machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Der Bennewitzer Marvin Wittig (links) klärt vor Lucas Schilling vom SC Partheland.

Der Bennewitzer Marvin Wittig (links) klärt vor Lucas Schilling vom SC Partheland.

Neben dem Döbelner Dadi zeichneten sich am Samstagnachmittag in der Staffel vier weitere Kicker als Doppelschützen aus. Der mittlerweile achtfache Roy Pfüller trug sein Scherflein zum 5:3-Sieg seines SV Tresenwald Machern gegen den SV Ostrau bei, bei dem Lukas Bauer zweimal zur Stelle war. Julian Lukosek band für den TuS Pegau beim 3:0 gegen den VfB Leisnig den Sack zu und hat inzwischen elf Dinger auf dem Konto. Dagegen konnte Eric Ludwig für den SC Partheland beim SV Blau-Weiß Bennewitz lediglich Ergebniskosmetik betreiben – Endstand 4:2.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen