Tischtennis

Drei Siege in drei Spielklassen: Döbelner Tischtennis-Asse sind gut drauf

Die beiden Döbelner Matthias Götzel (links) und Dmytro Skvarskyi hatten beim 12:3-Sieg im Bezirksliga-Duell gegen den TTVG Oederan/Falkenau II einen richtig guten Lauf.

Die beiden Döbelner Matthias Götzel (links) und Dmytro Skvarskyi hatten beim 12:3-Sieg im Bezirksliga-Duell gegen den TTVG Oederan/Falkenau II einen richtig guten Lauf.

Döbeln. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge starteten die Sachsenliga-Damen des Döbelner SV in die entscheidende Phase der ersten Halbserie. Ursache des Ganzen: Einem 8:4-Erfolg am Samstagvormittag gegen den LTTV Leutzscher Füchse IV folgte nur wenige Stunden später eine 6:8-Niederlage gegen den Post SV Plauen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Statt der möglichen 6:4 Punkte und einem Platz im Mittelfeld stehen nun 4:6 Zähler und ein achter Platz in der Bilanz. Und auch der wackelt, weil die beiden Verfolger aus Plauen und Leipzig den DSV-Damen ganz dicht auf den Fersen sind.

Der Tag begann für die Döbelnerinnen zunächst sehr erfolgreich. Mit dem 8:4 gegen die Messestädterinnen war die Mannschaft, die mit Anja Böhle in allen bisherigen Spielen ihre Nummer eins ersetzen musste, auf einem guten Weg. Durch eine schnelle 3:0-Führung und einem starken Endspurt behielten die Gastgeberinnen das Spiel im Griff.

Gegen Plauen fehlte den Gastgeberinnen nur ein Sieg, um am Ende nicht mit ganz leeren Händen dazustehen. Doch eine Serie von drei Niederlagen nach dem 4:4-Zwischenstand und das knappe 1:3 im letzten Einzel verhinderten ein besseres Ergebnis. Erfolgreichste Spielerin auf Seiten des Döbelner SV war Jessica Gückel, die vier Einzel und gemeinsam mit Steffi Roßberg zwei Doppel gewann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Bezirksliga-Herren unterliegen Trachenberge 5:10

Die Herren des Döbelner SV stehen derzeit mit 8:6 Punkten auf Platz vier. Gegen die SG Motor Trachenberge unterlagen die Mittelsachsen am vergangenen Wochenende mit 5:10. Wesentlich erfolgreicher verlief der zweite Auftritt der Gastgeber, die im Mittelsachsen-Duell die TTVG Oederan/Falkenau II mit einem 12:3 wieder nach Hause schickten.

Die Höhe des Resultats ist umso bemerkenswerter, weil beide Mannschaften in der Meisterschaft immer noch ganz dicht beieinander liegen. Oederan/Falkenau II rangiert mit ebenfalls sechs Minuspunkten aber einem Spiel weniger auf Tabellenplatz fünf unmittelbar hinter dem DSV-Sextett.

Gegen die TTVG Oederan/Falkenau II schalteten die Döbelner gleich zu Beginn den Turbo ein. Mit 4:0 führten sie nach den ersten vier Begegnungen. Und auch von dem zwischenzeitlichen 4:2 ließen sie sich nicht beeindrucken. Im Gegenteil: Mit einer weiteren Serie von vier Siegen in Folge hatten sie den Erfolg fast schon in der Tasche.

Döbelns Neuzugänge Mykyta Zaporozhets, Andrii Hnatiuk und Dmytro Skvarskyi blieben in der Partie gegen Oederan/Falkenau II im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen. Das gleiche Kunststück gelang auch Matthias Götzel.

Bezirksklasse-Team schlägt Chemie Nünchritz 10:5

Der Döbelner SV II zieht an der Spitze der Bezirksklasse unaufhaltsam seine Bahn. Mit dem 10:5 am letzten Samstag gegen den SV Chemie Nünchritz festigten die Mittelsachsen ihre Position. Nur der VfB Hellerau-Klotzsche kann mit einem Punkt Rückstand derzeit noch folgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach dem 4:4-Zwischenstand lagen die Vorteile auf Seiten der Döbelner. Sie gewannen nicht nur sechs der sieben abschließenden Partien, sondern konnten sich auch in zwei von drei Fünf-Satz-Begegnungen durchsetzen. Am Ende war es eine geschlossene Mannschaftleistung.

Sachsenliga DSV: Jessica Gückel, Steffi Roßberg, Kerstin Seidel, Evelin Dathe und Christiane Schneider.

Bezirksliga DSV: Torsten Dathe, Matthias Götzel, Frank Bachmann, Tobias Wachs, Jens Krause, Philipp Oßwald, Mykyta Zaporozhets, Andrii Hnatiuk und Dmytro Skvarskyi.

Bezirksklasse DSV II: Mykyta Zaporozhets, Andrii Hnatiuk, Henning Homann, Günter Scholz, Burkhard Richter und Dmytro Skvarskyi.

Von Jörg Schreiber

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken