Handball

„Spiel auf Augenhöhe“: NHV Delitzsch reist zum Meister USV Halle

So ein Sieg soll wieder her: Maximilian Amtsberg (M.) lacht, im Hintergrund freut sich Max Neuhäuser im Spiel gegen HC Elbflorenz II.

So ein Sieg soll wieder her: Maximilian Amtsberg (M.) lacht, im Hintergrund freut sich Max Neuhäuser im Spiel gegen HC Elbflorenz II.

Delitzsch. Da hat der Spielplangestalter der Mitteldeutschen Handball-Oberliga ganze Arbeit geleistet. Am vorigen Wochenende empfing Meister USV Halle den Vizemeister HG Köthen und siegte in dieser Top-Partie mit 33:30. An diesem Sonnabend treten die Saalestädter gegen den Dritten der vergangenen Saison an, den NHV Concordia Delitzsch. Die Nordsachsen wiederum erwarten eine Woche später in eigener Halle die HG Köthen. Ein sportlicher Höhepunkt also nach dem anderen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ja, das ist schon eine interessante Konstellation“, sagt NHV-Coach Jan Jungandreas. Große Sorgen vor der Begegnung in Halle macht er sich nicht: „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe.“ Immerhin verzeichnet seine Mannschaft bislang vier Siege und nur eine Niederlage gegen den großen Aufstiegsfavoriten HC Burgenland, der in Delitzsch große Mühe hatte, die zwei Punkte einzufahren. „Wir haben gesehen, dass wir gegen alle Teams mithalten können, sofern alles passt“, meint der Trainer.

Staffel extrem ausgeglichen

Und auch, wenn die Leistung nicht durchgängig auf dem höchsten Niveau ist, reicht es für Erfolge. So am vorigen Sonnabend gegen den HC Elbflorenz II. Die Gäste aus Dresden wurden mit 28:25 bezwungen. „Wir haben das über weite Strecken gut gemacht“, blickt der Übungsleiter zurück. Seine Spieler hätten durch Schludrigkeiten im Angriff am Ende noch ein wenig die Spannung hochgehalten, aber ebenfalls die Drucksituation gut gemeistert. Es habe sich erneut gezeigt, „dass wir enorm viel Aufwand betreiben müssen und eine hohe Intensität benötigen“. Bei einem Nachlassen nur um wenige Prozente kann es eng werden – schließlich ist die 16 Vereine umfassende Staffel extrem ausgeglichen. Nach Einschätzung von Jungandreas haben sich die Concorden „auf jeden Fall“ Selbstvertrauen geholt für das Aufeinandertreffen in Halle. „Wir fahren mit breiter Brust dorthin und wollen gewinnen“, formuliert es Max Amtsberg, mit 25 Toren in fünf Begegnungen der treffsicherste Delitzscher Schütze.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Klar ist den beiden, dass es alles andere als eine leichte Aufgabe sein wird. Schließlich hat Halle alle fünf bisherigen Spiele für sich entscheiden können und liegt mit 10:0 Punkten auf dem weiten Rang. Der Tabellenführer und große Aufstiegsfavorit HC Burgenland hat ebenfalls 10:0 Zähler, aber das bessere Torverhältnis. „Wir sind gut in die Saison gestartet“, sagt Meistertrainerin Ines Seidler. Der Titelgewinn habe für noch mehr Selbstbewusstsein gesorgt. Erklärtes Ziel ist es, wieder oben mitzuspielen. „Wir hatten eine gute Vorbereitung und verfügen über einen vollen Kader“, begründet Seidler und fügt eine Binsenweisheit hinzu: „Wenn es läuft, dann läuft es eben.“

Defensive spielentscheidend

Vor dem NHV hat sie Respekt. „Die Mannschaft hat trotz der 35:28-Niederlage gegen Burgenland eine Superleistung gezeigt.“ Die Trainerin erwartet deshalb eine ausgeglichene Partie: „Es wird ein Knaller.“ Bei dem die Concorden etwas gutzumachen haben. Denn in der vorigen Saison verloren sie in Halle mit 25:30. Im Playoff-Rückspiel bezwang Delitzsch Halle zwar mit 35:25 deutlich, doch war zu diesem Zeitpunkt das Titelrennen schon zugunsten des USV entschieden. „Halle hat eine hohe Offensivpower“, lobt Jungandreas den Gegner. Er versäumt aber nicht den Hinweis, „dass wir hinter Pirna und Köthen die drittbeste Abwehr haben“. Folglich werde Grundlage für den erhofften NHV-Erfolg „unsere Defensive sein“.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen