Handball – Mitteldeutsche Oberliga

Starker Auftritt: Altenburger Aufbau-Frauen feiern ersten Saisonsieg

Die Handballerinnen des SV Aufbau Altenburg – hier Vivien Maria Klöppel (links) – haben sich gegen den HSV Magdeburg klar durchgesetzt.

Die Handballerinnen des SV Aufbau Altenburg – hier Vivien Maria Klöppel (links) – haben sich gegen den HSV Magdeburg klar durchgesetzt.

Altenburg. Die Handballerinnen des SV Aufbau Altenburg habe ihre Auftaktniederlage wettgemacht und im zweiten Saisonspiel den ersten Doppelpunktgewinn gefeiert. Mit einem überzeugenden 39:27 (18:15) setzte sich das Team von Trainergespann Ronny Bärbig/Antonio Rohr gegen den HSV Magdeburg durch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Aufsteiger aus der Sachsen-Anhalt-Liga erwischte zunächst den besseren Start. Nach einer anfänglichen Abtastphase (3:3; 5. Minute) konnten sich die Gäste auf 3:5, wenig später 7:10 absetzen. Die Skatstädterinnen hatten hingegen offenbar noch mit der Mannschaftsumstellung zu kämpfen. Cheftrainer Bärbig musste binnen einer Woche gleich fünf Ausfälle kompensieren und sah sich deshalb gezwungen, auf seine „alte Garde“ zu setzen. Die sprang auch kurzerhand in die Bresche, so dass mit Franziska Bärbig, Denise Hoffmann und Stefanie Lingk gleich drei Spielerinnen auf dem Protokoll standen, mit denen so schnell eigentlich niemand gerechnet hatte.

Starke Torhüterin

In dieser Phase konnten sich die Altenburgerinnen allerdings besonders bei ihrer Torhüterin Gina Perkowski bedanken, die einige Chancen der Gäste vereitelte und ihr Team damit im Spiel hielt. Nach und nach gewann die Abwehr dann auch auf Seite der Thüringerinnen an Stabilität, so dass über schnelle Konter in der 20. Minute der Ausgleichstreffer zum 12:12 fiel. Bis zur Halbzeitpause entwickelte das Aufbau-Team dann eine beeindruckende Dynamik, agierte konsequent und war unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer effizient. Die Gastgeberinnen hielten nun das Zepter in der Hand und setzten sich nach 30 Minuten auf 18:15 ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Volle Konzentration: Die Altenburgerin Franziska Bärbig bei einem Siebenmeterwurf.

Volle Konzentration: Die Altenburgerin Franziska Bärbig bei einem Siebenmeterwurf.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ging die zweite Hälfte dann deutlich an die Gastgeberinnen. Aus einer stabilen Abwehrarbeit – mit Nancy Scheffler, Denise Hoffmann und Simona Talarova im Mittelblock – heraus, sicherten sich die Altenburgerinnen zahlreiche Bälle. Falls sich doch einmal eine Gegenspielerin den Weg in Richtung Tor bahnte, standen die beiden gut aufgelegten Torhüterinnen Gina Perkowski und Doreen Kabisch zur Stelle und vernagelten die Maschen. Im Angriffsgeschehen lief nun sehr viel über Konter, die meist über Vivien Klöppel, Franziska Bärbig und Jenniffer Vogel sicher verwandelt worden. Im Positionsspiel bewiesen Nancy Beine und Claudia Voigt ein ums andere Mal Spielmacherqualitäten und setzten ihre Mitspielerinnen gekonnt in Szene, oder suchten selbst den Torabschluss. Über die Stationen 26:18, 33:22 und 38:25 deklassierten die Ostthüringerinnen den Aufsteiger aus Magdeburg, spielten sich förmlich in einen Rausch und feierten den souveränen ersten Sieg der Spielzeit in der Mitteldeutschen Oberliga.

Team funktioniert

„Am Ende war es ein verdienter Sieg für uns. Glückliche Spielerinnen, zufriedene Trainer und ein lobendes Publikum – was will man mehr“, erklärte Coach Bärbig nach dem Schlusspfiff mit einem Lächeln. „Wir hatten uns einiges vorgenommen, über 40 Spielminuten haben wir das auch realisiert. Wie wichtig so ein funktionierendes Team ist, haben wir eindrucksvoll gezeigt“, betonte Bärbig – auch mit Blick auf die kurzfristig eingesprungenen Akteure, die versicherten, sich auch in weiteren Notsituationen in den Dienst der Mannschaft stellen zu wollen.

Am kommenden Sonnabend steht direkt die nächste Partie bevor: Dann trifft die Aufbau-Sieben auf den Görlitzer HC, gegen den man in der vergangenen Spielzeit zwei knappe Niederlagen in Kauf nehmen musste. Umso größer ist nun der Wille gegen die Sachsen erfolgreich zu sein. Allerdings reisen die Gäste als derzeitiger Tabellenerster mit einer lupenreinen Weste an. Eine leichte Aufgabe wird das dritte Saisonspiel also keineswegs, aber mit einer ähnlich engagierten Leistung scheint einiges möglich.

Der SV Aufbau Altenburg spielte mit: Kabisch, Perkowski (beide im Tor), Lingk, Klöppel (10 Tore), Voigt (2), Beine (3), Scheffler, Talarova (3), Vogel (4), Hoffmann (2), Bärbig (15)

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen