Volleyballturnier

Großtreben feiert Volleyball: Zehn Teams kämpfen um Punkte, Sätze, Siege

Einen starken Eindruck hinterließen die jungen Naundorfer (blau) nicht nur im Spiel gegen Großtrebens Jugend.

Einen starken Eindruck hinterließen die jungen Naundorfer (blau) nicht nur im Spiel gegen Großtrebens Jugend.

Großtreben. GGut acht Stunden lang wurde geschmettert, geblockt, gepritscht, wurden Bälle in die „Löcher“ der Gegners gelegt, bis die Sieger vom dritten Adventsturnier feststanden. Die Spielgemeinschaft von Volleyballerinnen und Volleyballern von Lok Eilenburg und dem SV Frisch-Auf Doberschütz konnten sich letztlich durchsetzen. Im Wettstreit Jeder gegen Jeden konnten sie letztlich die meisten Punkte und Siege erspielen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Platz zwei sicherte sich die quasi zweite Garnitur der Eilenburg-Doberschützer Kombination, gefolgt von den fünf jungen Naundorfern aus dem benachbarten Sachsen-Anhalt.

Sportliches in familiärer Atmosphäre

Insgesamt zehn Mannschaften nahmen an dem Turnier für Freizeitmannschaften teil. „Wir veranstalten unser Adventsturnier immer an dem Samstag vor dem ersten Advent. Das Interesse ist riesig und die Teilnehmer kommen gern nach Großtreben“, so Tina Fassig vom SV Grün-Weiß, die zusammen mit ihrem Mann Florian den Wettbewerb am Hohen Netz organisiert. Weshalb ist das Großtrebener Adventsturnier seit Bestehen so beliebt? „Weil bei uns eine lockere, familiäre Atmosphäre herrscht. Und weil der Spaß im Vordergrund steht“, so Turnierchefin Fassig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Die gastgebenden Großtrebener gingen mit insgesamt drei Mannschaften an den Start. Die beiden Jugendteams mussten sich zwar mit den Plätzen acht und zehn begnügen, lernten aber viel, sammelten Spielpraxis. Großtrebens Erste erspielte sich den Holzpokal, sprich den 4. Platz.

Alles in allem war die Begeisterung wieder riesig, auch wenn dem einen und anderen am Sonntag und Montag der Schmetterarm weh tat beziehungsweise der einen und anderen Spielerin ein bissfester Muskelkater in den Oberschenken plagte.

Endstand: 1. Team Dünne Kinder Eilenburg/Doberschütz, 2. Team Dicke Kinder Eilenburg/Doberschütz, 3. Team Naundorf, 4. Grün-Weiß Großtreben , 5. SV Arzberg, 6. Team Bunte Mischung Torgau, 7. Team Tusch Triestewitz, 8. Grün-Weiß Großtreben Jugend, 9. Lok Eilenburg Jugend, 10. Grün-Weiß Großtreben Jugend II

Von Thomas Manthey

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen