Fußball

Testspiele im Osterland: Löbichau spielt Remis, Ponitz und Weisbach siegen

Yannick Spieweg vom SV Löbichau (vorn rechts, hier im Spiel gegen Motor Altenburg) in Aktion: Das Match gegen den TSV Rüdersdorf II endete 4:4.

Yannick Spieweg vom SV Löbichau (vorn rechts, hier im Spiel gegen Motor Altenburg) in Aktion: Das Match gegen den TSV Rüdersdorf II endete 4:4.

Löbichau. TSV Rüdersdorf II – SV Löbichau 4:4 (2:3). In einer torreichen Partie gab es am Ende ein Remis. Löbichau legte zur Führung vor (16.), aber im Gegenzug glich Spindler aus (17.). Löbichau legte nach, blieb offensiv und erhöhte auf 3:1 (20.,31.). Noch vor der Pause verkürzte Hendreich (37.). Löbichau ließ danach nicht locker, kam zum 4:2 (55). Wenig später verkürzte Beierlein (59.). Es sah nach einem Sieg der Gäste aus, aber in der Schlussminute traf Böhnstedt zum Ausgleich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eintracht Ponitz – Meeraner SV III 3:1 (2:0). Ponitz hatte vor der Pause das Spiel im Griff, ging durch Haubold in Führung (10.). Müller erhöhte sofort auf 2:0 (11.). Nach der Pause kam der Gast durch Becker zum Anschlusstreffer (65.). Postwendend stellte Günther den alten Abstand wieder her (66.).

FSV Meuselwitz – SV Langenberg 2:1 (2:0). Der FSV bestimmte vor der Pause das Spiel, hatte auch zahlreiche Chancen. Zwei Treffer von Charous (32.,42.) brachten eine klare Pausenführung. Nach der Pause konnte sich Langenberg steigern, es gelang aber nur noch der Anschlusstreffer (82.).

LSV Altkirchen – SG Braunichswalde 1:4 (1:3). Mit einem Blitzstart schaffte der Gast die Führung (2.). Schnell glich der Gastgeber aus (8.). Dann brachte Liebold die Gäste wieder in Führung (24.). Kurz vor dem Wechsel erhöhte Steinicke auf 3:1 (40.). Er legte auch nach dem Wechsel zum 4:2 nach (52.). Altkirchen konnte nicht mehr antworten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weißbacher SV – SV Eintracht Werdau 3:1 (2:1). Weißbach machte das Spiel aus sicherer Abwehr, konterte stark. Kühn traf zum 1:0 (10.). Schwenk baute die Führung aus 840.). Ein Eigentor von Stopfer führte zum 2:1 (43.). Kosziol erhöhte nach der Pause auf 3:1 (60.). Gegen die anrennenden Gäste stand Weißbach bis zum Ende sicher.

VSG Fraureuth – SV Lumpzig 3:1 (2:0). Lumpzig fand vor der Pause nicht ins Spiel, hatte keinen Zugriff. So lagen die Spielanteile beim Gastgeber, der die Führung erzielte (21.). Wenig später stand es 2:0 (29.). Lumpzig hatte sich individuelle Fehler geleistet. Nach der Pause hatte Lumpzig mehr Spielanteile, musste aber das 3:0 hinnehmen (69.). Nowak gelang noch der Ehrentreffer (87.)

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.