Handball

Top 3 angepeilt: SV Leisnig will vorne mitmischen

Hier setzt der Torgauer Hendrik Hofmann Ende April zum Torwurf an. Die Leisniger Männer können da nur noch zuschauen. Letztlich gewann der VfB Torgau mit 27:26.

Hier setzt der Torgauer Hendrik Hofmann Ende April zum Torwurf an. Die Leisniger Männer können da nur noch zuschauen. Letztlich gewann der VfB Torgau mit 27:26.

Leisnig. So langsam rückt der Startschuss der neuen Handballsaison für die Teams vom SV Leisnig in Sichtweite. Besonders im Jugendbereich hat sich der Verein breit aufgestellt und geht mit je einer weiblichen A-, B- und D-Jugend an den Start. Dazu kommt eine männliche D-Jugend und eine gemischte Mannschaft in der Altersklasse E. Alle Jugendmannschaften treten in der Bezirksliga Leipzig an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Leisniger Männer müssen nach dem verpatzten Aufstieg erneut in der Bezirksklasse Leipzig ran. Zudem wird man wieder im Leipziger Bezirkspokal sein Glück versuchen, wobei der Fokus jedoch klar auf dem Punktspielbetrieb liegt. Durch das Freilos in der ersten Pokalrunde beginnt die Saison für das Männerteam am 17. September mit dem ersten Punktspiel bei Victoria Naunhof, bevor am 24. September der Heimspeilauftakt gegen Roter Stern Leipzig ansteht.

Lesen Sie auch

Mit den beiden bereits genannten Gegnern, dem USC Leipzig, VfB Torgau, Germania Zwenkau II, TSG Taucha und Turbine Leipzig trifft die Leisniger Truppe auf altbekannte Gesichter. Die zweite Mannschaft des HV Böhlen hat sich aus der Staffel zurückgezogen. Concordia Delitzsch III und Regis-Breitingen haben sich in die Bezirksliga verabschiedet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dort steigen der SV Lok-Leipzig-Mitte III und der VfL Waldheim II ab, sodass in der nächsten Saison endlich wieder ein Derby für die Leisniger Männer ansteht. Komplettiert wird die Zwölferstaffel durch die beiden Kreisliga-Aufsteiger TSV Markkleeberg und HC Leipziger City.

Karl-Zimmermann-Sporthalle wieder zu einer Festung machen

Eine Prognose für den Saisonverlauf abzugeben, ist dieses Jahr besonders schwierig, da in der Männer-Bezirksklasse wohl jeder jeden schlagen kann. Es wird darauf ankommen, wer den besseren Saisonstart erwischt und sich von Anfang an möglichst viel Selbstvertrauen holen kann. Ziel für die Leisniger und deren Trainer Falko Fritsche ist, sich nach dem etwas chaotisch verlaufenen Saisonendspurt 2021/22 wieder zu ordnen und sich mindestens unter den ersten drei Mannschaften zu platzieren.

Dabei ist das Team aus der Vorsaison weitestgehend erhalten geblieben, sodass man sich auf eine eingespielte Truppe stützen kann. Lediglich ein Abgang steht einem Neuzugang gegenüber. Oskar Wagner wird in der neuen Spielzeit für den VfL Waldheim auflaufen, während mit Niklas Peschke ein Neuzugang von der HSG Neudorf/Döbeln begrüßt werden kann.

Neben der Platzierungsvorgabe ist das Ziel, mit Freude bei der Sache zu sein und die Zuschauer zu begeistern, um die heimische Karl-Zimmermann-Sporthalle wieder zu einer Festung zu machen. Um die Saisonziele zu erreichen, treten die SVL-Männer im Zuge der restlichen Vorbereitung zu einigen Tests an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Freitag reisen die Leisniger zum Freundschaftsspiel nach Claußnitz. Am 3. September steht ein Verbreitungsturnier in Delitzsch an, bevor die SV-Herren am 10. September die erste Mannschaft der HSG Neudorf/Döbeln zum finalen Test empfangen.

Von Oskar Wagner

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen