Fußball-Nordsachsenliga

Top-Bilanz: Torgauer Teams überzeugen mit zwölf Punkten aus vier Spielen

Der Süptitzer Trainer Markus Kessel beobachtet hier von der Seitenlinie aus das Spiel seiner Mannschaft.

Der Süptitzer Trainer Markus Kessel beobachtet hier von der Seitenlinie aus das Spiel seiner Mannschaft.

Torgau. Der Tabellenvierte SV Süptitz hat am Sonntag einen 2:0 (1:0)-Arbeitssieg beim SV Spröda eingefahren. Für das Team von Trainer Markus Kessel traf Tom Schwarzenberg direkt vor dem Halbzeitpfiff. Eric Melzer stellte in der zweiten Halbzeit vor 40 Zuschauern den Endstand her (64.).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits am Samstag feierten der FSV Beilrode 09 und der TSV 1862 Schildau auf eigenem Platz ein Torfestival. Zu Gast waren die beiden Schlusslichter der Nordsachsenliga. Der SV Zwochau kassierte in Beilrode vor 111 Zuschauern eine 0:5-Klatsche, hat nach fünf Spielen noch kein Tor geschossen und ist mit null Punkten Letzter. Der Tabellenvorletzte TSV Rackwitz – ebenfalls noch ohne Punktgewinn – ging in Schildau vor nur 35 Fans mit 1:6 unter, hat aber schon zwei Saisontore erzielt.

Lesen Sie auch

Sparsamer mit Treffern war der von Olrik Schulze trainierte SV Roland Belgern, der sich beim FV Bad Düben durch das goldene Tor von Robin Hempel in der 13. Spielminute mit 1:0 durchsetzen konnte. Die Gastgeber, die mir nur zwei Punkten auch mitten im Abstiegskampf stecken, kassierten in dieser Partie vor 30 Zuschauern drei Gelbe Karten und in der Nachspielzeit auch noch einmal Gelb-Rot.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Schildau trugen sich bei den halben Dutzend Treffern gleich sechs verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein. Felix Otto eröffnete schon nach neun Minuten mit dem 1:0 den Torreigen. Niklas Szesny (11.), Benjamin Elschner (49.) und Toni Rother (67.) erhöhten auf 4:0, bevor Lukas Schumann in der 69. Minute das Ehrentor gelang. Robin Rohrbach (75.) und Matthias Graß (89.) machten den Sack für Schildau zu.

In Beilrode trafen Johannes Milich (8.), Roger Weber (32.), Tim Angermann (55.), Rocky Wedehase (65.) und David Schrimmer (89.) zum ebenso klaren 5:0-Erfolg. Durch den zweiten Saisonsieg kletterte der FSV in der Tabelle – punktgleich mit Schildau – hoch ins Mittelfeld.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken