Floorball

UHC Döbeln kann in der Regionalliga Ost noch Zweiter werden

Eine Szene vom Regionalligaspiel zwischen Döbeln und Magdeburg Anfang Mai 2022. Der UHC siegte mit 6:1. In der Bildmitte am Ball der Döbelner David Treschau (Nr. 17). Rechts vorn läuft Julius Dörner.

Eine Szene vom Regionalligaspiel zwischen Döbeln und Magdeburg Anfang Mai 2022. Der UHC siegte mit 6:1. In der Bildmitte am Ball der Döbelner David Treschau (Nr. 17). Rechts vorn läuft Julius Dörner.

Döbeln. Am Wochenende stehen die letzten vier Punktspiele in der Floorball-Regionalliga Ost auf dem Programm. Aufgrund der Corona-Pausen endet die Saison 2021/22 zwei Monate später als üblich. Der Tabellendritte UHC Döbeln 06 muss am Sonntag um 11 Uhr beim MFBC Leipzig/Schkeuditz/Grimma antreten, der als Fünfter schon zehn Punkte Rückstand auf die Muldestädter hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Personell sieht es nicht so gut aus bei uns“, berichtet UHC-Vereinschef Ingolf Thoß vor dem Saisonfinale. „Ich hoffe, dass wir zwei Reihen zur Verfügung haben und gut wechseln können.“ Einige Döbelner fehlen aufgrund länger geplanter Urlaube, andere durch Erkrankungen – allerdings kein Corona. Thoß: „Wenn es günstig läuft, dann werden wir unseren dritten Tabellenplatz auch halten können.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

An der Spitze der Regionalliga Ost stehen derzeit die punktgleichen Teams vom UHC Sparkasse Weißenfels II und dem SC DHfK Leipzig II, die beide über 30 Zähler verfügen. Döbeln hat 27 Punkte, direkt dahinter stehen die Floor Fighters Chemnitz II mit 26 Zählern. Gewinnt Chemnitz bei der Leipziger DHfK-Reserve und Döbeln siegt beim MFBC, dann wäre der UHC aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses in der Tabelle an den dann punktgleichen Messestädtern vorbei. Verlieren jedoch die Muldestädter und Chemnitz II gewinnt, ist der dritte Tabellenplatz für den UHC futsch.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weißenfels II dürfte von Döbeln kaum noch einzuholen sein, weil der Spitzenreiter beim Schlusslicht USV Jena antreten muss. Vor zwei Wochen trat die Weißenfelser Reserve aufgrund von Spielermangel allerdings zum Spiel gegen Chemnitz II gar nicht erst an und verlor am grünen Tisch mit 0:5. „Die kommen meist nur mit acht bis neun Leuten“, sagte UHC-Chef Thoß damals zu dieser Entscheidung.

Nach dem Sonntagspiel folgt für die Döbelner eine ungewohnt kurze Trainingspause von nur drei Wochen, bevor schon die Vorbereitung auf die im September beginnende Saison 2022/23 losgeht. Thoß: „Wir haben voraussichtlich am 3. September in Döbeln noch ein Turnier als Vorbereitung. Vorher geht es um die Ausdauer, es gibt Sprinttraining und wir haben im Vorfeld der Saison auch schon mal im Schwimmbad trainiert.“ Im Hochsommer sicher auch eine gute Idee.

Von Christian Kluge

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen