Bundesliga

Vier gewinnt: Nkunku, Olmo und Co. verzücken mit RB Leipzig die Bundesliga

Dani Olmo, Dominik Szoboszlai und Christopher Nkunku (v.l.n.r.) geben RB Leipzig Gründe zur Freude.

Dani Olmo, Dominik Szoboszlai und Christopher Nkunku (v.l.n.r.) geben RB Leipzig Gründe zur Freude.

Sinsheim. Die versammelte Bundesliga-Presse ohne Leipzig-Background war verzückt. Dieses Quartett im roten Auswärtstrikot von RB Leipzig hatte es auch ihnen angetan. Christopher Nkunku, Dani Olmo, Dominik Szoboszlai und Andre Silva drehten in Sinsheim auf. Die beiden Erstgenannten sogar auf höchster Stufe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und wieso hatten die Roten Bullen nicht schon längst einmal einen Auswärtssieg gelandet? Nach dem 3:1-Sieg von RB bei der TSG Hoffenheim an diesem Bundesliga-Samstag war zumindest diese Frage beantwortet. Beim Duo Nkunku/Olmo blieben auch keine Fragen offen – Antworten gab es zudem von Leipziger Seite.

„Er hat einfach Qualität und ist ein Unterschiedsspieler“, erklärte RB-Trainer Marco Rose noch einmal der versammelten Runde, auch diejenigen die Männer wie Olmo und Nkunku nicht Spiel für Spiel bei der Arbeit zusehen. Rose sprach von Nkunku – und Olmo ist auf dem besten Weg dahin ein weiterer Unterschiedsspieler bei RB zu werden. Mit 24 Jahren haben beide noch einen aufregenden Weg vor sich im Weltfußball.

Olmo gibt RB viel

Bei Nkunku lässt sich sagen: Wieder mal überragend, der aktuell beste Kicker der Bundesliga und Spitzenreiter der Torschützenliste (elf Treffer). Zwei Tore in Sinsheim scheinen eine der leichtesten Übungen des französischen Nationalspielers zu sein, der möglicherweise bald Frankreich verzückt bei der WM in Katar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Olmo will zu WM, da hilft zumindest solch ein überragender Auftritt wie in der Sinsheimer Fußballarena – ein Mann, der am Ball keine Hilfe braucht, sondern einem mitunter eher der Gegner ohne Ball Leid tut.

Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique kann sein Notizblock zücken. „Dani Olmo ist langsam wieder richtig auf Betriebstemperatur. Er hat unserem Spiel viel gegeben“, befand Rose, der Olmo nach dessen Knieverletzung am 3. September erstmals in seiner RB-Zeit in die Startelf beorderte. Der wollte natürlich so schnell wie möglich mehr Spielzeit, der WM-Countdown rattert unaufhörlich runter.

„Heute bist Du Pilot, du sagst mir wie lange es geht. Sonst habe ich ihm gesagt, wie lange es geht“, erklärte Rose nach Olmos tollem Startelf-Comeback. Olmo war schnell auf Flughöhe und brachte Hoffenheim mit dem vorentscheidenden 3:1-Knaller auf den Boden der Tatsachen.

„Wir sind ein Team und arbeiten zusammen“

In luftiger Höhe traf der leichtfüßige Spanier mit dem starken ersten Ballkontakt und schwindelerregenden Bewegungen auf Nkunku, der offenbar ohnehin über allem schwebt, weil er überall lauert, wo der Ball landet. 24 Tore im Kalenderjahr 2022: RB-Rekord geknackt (bisher: Timo Werner, 2019 mit 23 Toren).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch: Es geht für solch technisch hochbegabten Kicker nicht nur allein, zu zweit, zu dritt oder zu viert. „Alleine kriegt er es auch nicht hin. Er braucht Jungs um sich herum, die ihn perfekt in Szene setzen“, sagte Rose nach Nkunkus Gala.

Lesen Sie auch

Freundliche Unterstützung benötigen auch begabte Kicker wie Nkunku und Olmo, ganz vorne auf dem Spielfeld vor allem dem immer stärker werdenden Topvorbereiter Szoboszlai und dem fleißig arbeitenden Silva, der ja auch noch für Portugal bei der WM stürmen will.

Das Ganze in Abwesenheit eines Timo Werner, der sein WM-Aus für Deutschland verkraften muss. „Wir sind ein Team und arbeiten zusammen“, sagte Nkunku. Noch zwei Mal vor der WM. Am Mittwoch reist der SC Freiburg an (20.30 Uhr), am kommenden Samstag startet die letzte Bundesliga-Reise in diesem Jahr nach Bremen. Mit Nkunku, Olmo und Co.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken