Fußball-Regionalliga

Voller Vorfreude: Chemie Leipzig fährt mit 1000 Fans nach Babelsberg

Auch bei Auswärtsspielen können sich die Spieler der BSG Chemie auf ihre Fans verlassen: In Babelsberg sollen über 1000 mitfahren.

Auch bei Auswärtsspielen können sich die Spieler der BSG Chemie auf ihre Fans verlassen: In Babelsberg sollen über 1000 mitfahren.

Leipzig. Die Vorbereitung ist Vergangenheit, jetzt zählt's: Für die BSG Chemie geht es zum Punktspielstart nach Potsdam-Babelsberg (Sonntag, 13 Uhr). Über 1000 Fans fahren mit in die Filmstadt, um einen möglichst positiven Saisonstart ihrer Lieblinge mitzuerleben. Zuletzt gab es nicht nur sehr emotionale, sondern vor allem auch eine siegreiche Vorstellung bei den "Nulldreiern". Vor dem Gegner warnt nicht nur Trainer Miro Jagatic eindringlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der neue Kapitän, Torwart Benjamin Bellot, spürt schon deutlich die Vorfreude auf den Auftaktkick: „Geiles Stadion, aufgeheizte Atmosphäre – was will man als Fußballer mehr?“ Den Sieg natürlich, aber das wird – wie immer – nicht ganz so leicht in dieser vielleicht besten Regionalliga aller Zeiten. Für den Coach hat sich die Spionage-Fahrt zum Spiel Babelsberg gegen St. Pauli II (3:2) gelohnt. Er sah eine veränderte Mannschaft, die nun ein ganz anderes System als noch in der letzten Spielzeit praktizierten: „Die spielen mutiger und offensiver, gehen früh drauf, haben jetzt neue schnelle Spieler drin. Babelsberg spielt mit drei Stürmern, sie haben sich im Angriff mit Steinborn (Lok/BFC) verstärkt, Frahn wird jetzt in ein System gedrängt, wie er es von Rasenballsport Leipzig kennt.“ Dennoch hofft Jagatic, seinen Matchplan umsetzen zu können. Und hofft auf die Unterstützung von außen: „Wenn wir mit unserer Fanbase dorthin kommen, wird der Gegner sicher auch Respekt haben.“

Lesen Sie auch

Nähere Aufklärung gibt es nun immerhin auch beim Thema offizielles Saisonziel. Während in der Pressekonferenz davon gesprochen wurde, dass man kein offizielles Saisonziel ausgeben könne, weil man erst einmal zehn Spiele abwarten wolle, wurde Jagatic in einer Umfrage des Media-Sportservice Nord nun so zitiert: „Wir wollen möglichst die Leistungen aus der abgelaufenen Saison bestätigen und vielleicht sogar noch etwas draufpacken.“ Ist sicherlich nicht unrealistisch, doch „Demut und Bodenständigkeit“ (Jagatic) stehen dem Verein gut zu Gesicht. Und Fakt ist, dass jedes einzelne Spiel das Team an die Grenzen führen wird. Das war schon in der vergangenen Saison so, wird aber durch das Zusammenrücken (18 statt 20 Mannschaften am Start, starke Aufsteiger wie Greifswald und Erfurt, Drittligaabsteiger Viktoria kamen hinzu, der amtierende Meister BFC stieg nicht auf) nochmals ein Stück schwieriger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es wird eine hammerharte Saison“

Jagatic verweist stattdessen auf den Blick über den Tellerrand: „Die Situation ist jetzt eine andere, die Welt hat sich geändert. Man sieht es im privaten, wir haben jetzt vier- bis fünffache Energiekosten, das wird sich auch bis in den Vereinssport runterbrechen.“ Des Trainers Prognose: Es gibt keinen wirklichen Favoriten in der Liga: „Es wird eine hammerharte Saison. Der Stress kommt bald von allein. Aber die Mannschaft ist bereit, die Vorbereitung war lang, wir haben kein Corona.“ Eine kleine Sommergrippe hat einige Spieler erwischt, die zuletzt auch beim Test in Zwickau (1:2) fehlten.

Der vielzitierte Umbruch beginnt also in Babelsberg. Die Mannschaft stellt sich nicht von allein auf, sagte der Trainer zuletzt. Der Kader ist in der Breite qualitativ gewachsen, mit den Neuzugängen Philipp Harant und Janik Mäder kann in der Startelf gerechnet werden. Ob und auf welcher Position Manasse Eshelle von Beginn an spielt, wird abzuwarten sein. Mit ihm haben sich die offensiven Möglichkeiten noch einmal verbessert. Aber auch die schnellen Timo Mauer, Denis Jäpel und Florian Kirstein haben gute Karten. Am Ende zählt der Erfolg, egal auf welchem Weg dieser erreicht wird. Die Vorfreude ist groß. Mögen die Spiele beginnen.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.