Motorsport

Vorfreude auf Zschopau: Enduro-Pilot Patrick Irmscher ist zurück

Patrick Irmscher, der nach langer Verletzung wieder in die Deutsche Enduro Meisterschaft eingestiegen ist. Hier auf der Strecke beim DEM-Lauf in Rehna.

Patrick Irmscher, der nach langer Verletzung wieder in die Deutsche Enduro Meisterschaft eingestiegen ist. Hier auf der Strecke beim DEM-Lauf in Rehna.

Zschopau. „Das war es mit der ersten Saisonhälfte“, dachte sich Patrick Irmscher nach seinem Sturz Ende Juni in Italien. Mit viel Vorfreude war der begeisterte Hobbyrennsportler in Carpineti im Open-2Stroke Worldcup gestartet. Doch gleich in der zweiten Sonderprüfung hatte der Schweikershainer im Staub eines langsameren Fahrers einen Stein übersehen, sich überschlagen und ist gegen einen Felsen geflogen. Dabei brach sich Irmscher das Schlüsselbein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was folgte, war eine schwierige Heilungsphase. „Die Genesung war alles andere als gut. Von – da ist nichts gebrochen – bis – das heilt ohne Operation – gingen die Meinungen auseinander. Ich war da anderer Meinung, was mir nach einigen Arztwechseln auch dann bestätigt wurde“, erinnert sich Irmscher.

Vier Wochen nach dem Unfall stellte ein Arzt fest, dass Irmscher tatsächlich unters Messer muss. Bei der OP wurde anschließend etwas Knochenmaterial aus der Hüfte entnommen und im Schlüsselbein des 29-Jährigen wieder eingesetzt. Insgesamt elf Wochen musste sich der Endurofahrer vom Team Offroad Shop Kölbach gedulden.

„Eine Vorbereitung für die Rennen im Herbst gab es nicht. Ich habe versucht, etwas fitter zu werden. Etwas radfahren, ein paar Übungen zu Hause gemacht“, berichtet Irmscher. Erst eine Woche vor dem DEM-Rennen in Rehna kam die Information, dass er seinen Arm wieder belasten dürfe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Ende Platz zwölf

Das erste Wochenende nach seiner verletzungsbedingten Pause ging der Sachse aber gemächlich an. „Durch die kurze Vorbereitungsphase und da ich nicht wusste, wie sich mein Körper überhaupt bei der Belastung von rund sieben Stunden Endurofahren verhält, bin ich ohne jegliche Erwartung nach Rehna gefahren.“

Am Ende wurde es Platz zwölf in seiner Klasse. In den kommenden sechs Wochen stehen für die DEM-Fahrer fünf Wertungstage an, wie unter anderem in Burg am vergangenen Wochenende. Die Zwei-Tages-Fahrt wartete in diesem Jahr mit einer knapp 70 Kilometer langen Geländerunde auf, die es in sich hatte.

„Leider musste ich zum Wohle meiner Gesundheit die Veranstaltung abbrechen“, so Irmscher. „Die Belastung für meine Schulter war durch die extrem kaputte Strecke einfach zu hoch. Ich habe bereits im ersten Rennen viele extreme Momente erlebt, konnte da aber noch Platz acht ins Ziel retten.“

„Absolutes Highlight“

Viel Zeit um sich auszuruhen bleibt Irmscher nicht, denn es geht kommendes Wochenende in der DEM in Streitberg direkt weiter. Eine Woche darauf findet die Enduro-WM in Zschopau statt, bevor Ende Oktober in Rüdersdorf bei Berlin das Finale der Deutschen Meisterschaft ansteht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei all dem Freizeitstress freut sich Irmscher dennoch auf eine Veranstaltung ganz besonders, sein „Heimrennen“ in Zschopau. „Rund um Zschopau ist jedes Jahr eine Reise wert, denn gleich an drei Tagen können die Zuschauer die besten Enduropiloten der Welt erleben und auch in den Worldcup-Klassen und der nationalen Klasse einheimische Fahrer anfeuern“, wirbt Irmscher für den Kult-Event im Erzgebirge vom 14. bis 16. Oktober 2022.

„Für mich ist es aufgrund der anspruchsvollen Strecke und der vielen Zuschauer ein absolutes Highlight. Eine Platzierung unter den ersten zehn in meiner Klasse Open-2Stroke ist mein Ziel, aber noch wichtiger ist, gesund aus dem Rennen zu gehen.“

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken