Fußball-Landesklasse Nord

Zählbares soll her: Einheit Frohburg gastiert beim VfB Zwenkau

Die Frohburger Fans wollen auch mal wieder jubeln. Am Samstag geht die Reise der Einheit-Kicker nach Zwenkau.

Die Frohburger Fans wollen auch mal wieder jubeln. Am Samstag geht die Reise der Einheit-Kicker nach Zwenkau.

Zwenkau. Nach zwei Spieltagen warten die Fußballer des Aufsteigers BSV Einheit Frohburg in der Landesklasse Nord der Männer noch immer auf zählbaren Ertrag. Trotz respektabler Vorstellung hat es auch beim 0:2 gegen Delitzsch nicht geklappt mit dem ersten Treffer oder sogar dem ersten Punkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spieler-Präsident André Spranger hebt das Positive hervor: „Es war auf jeden Fall mehr drin, wenigstens ein Unentschieden. Das wäre der gerechte Lohn für den von uns betriebenen Aufwand gewesen. Der Gegner war nicht besser, aber cleverer und in den entscheidenden Momenten fehlerfrei.“

Lesen Sie auch

Einen neuen Versuch unternehmen die Rennstädter am Samstag um 15 Uhr in Runde drei beim Tabellendreizehnten VfB Zwenkau. Die eigentlich in schöner Regelmäßigkeit zum erweiterten Favoritenkreis im Meisterschaftsrennen gehörenden blau-weißen Gastgeber sind selbst noch nicht im gewünschten Rhythmus. Die 2:3-Niederlage bei Tapfer Leipzig war auch für die Truppe des mit dem Frohburger Übungsleiter Swen Licht befreundeten Coachs Jens Wuttke die bereits zweite Pleite in der noch jungen Saison.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine der beiden schwarzen Serien wird am Eythraer Weg also definitiv reißen. Und zwar in einem Duell, welches es auf Punktspielebene zuletzt im Spieljahr 1993/1994 in der damaligen Bezirksliga gegeben hat. Viel später kreuzten die Konkurrenten im Landespokal beziehungsweise einem Freundschaftsspiel die Klingen.

Personalsorgen

Der BSV verlor im August 2018 zu Hause mit 1:2 und gewann im Februar 2020 erneut daheim mit demselben Ergebnis. André Spranger gibt sich vor der Fahrt ins Neuseenland kämpferisch: „Es wird hart. Auf dem Papier ist es eine klare Sache. Die Zwenkauer bestimmen das Niveau in der Staffel seit Jahren mit, damit rechne ich auch in dieser Saison. Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, machen uns aber nicht in die Hose.“

Der BSV-Vorsitzende muss erneut von Personalsorgen berichten. Fehlten in den ersten beiden Begegnungen jeweils zehn Feldspieler, werden es diesmal mindestens zwölf sein. „Daher werden wir wohl wieder den einen oder anderen Ruheständler aktivieren, um elf Leute auf den Platz zu bekommen.“

Mit Christopher Ussat, Alexander Steinbach, Domenic Zein, Jona Anders, Kurt Günther und Sebastian Zschalich befindet sich gleich ein halbes Dutzend Einheit-Kicker im Urlaub. Lars Heine, Robert Eck und Stefan Bochmann fehlen aus privaten Gründen. Tom Gerstenberger ist beruflich verhindert und Danny Pyrdek ist weiter verletzt.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen