Fußball

Zu Gast beim Spitzenreiter: FC Bad Lausick in Eutritzsch gefragt

Eine Szene vom letzten Punktspiel der Bad Lausicker gegen Panitzsch. Bevor Julien Peter (re.) und Eric Ziffert (10) eingreifen können, leitet der Borsdorfer Sebastian Klemm das runde Leder an seine Mitspieler weiter.

Eine Szene vom letzten Punktspiel der Bad Lausicker gegen Panitzsch. Bevor Julien Peter (re.) und Eric Ziffert (10) eingreifen können, leitet der Borsdorfer Sebastian Klemm das runde Leder an seine Mitspieler weiter.

Bad Lausick. Innerhalb von rund acht Monaten kommt es in der Fußball-Landesklasse Nord am Samstag ab 15 Uhr zum dritten Punktspiel zwischen Tabellenführer Lipsia Eutritzsch und den aktuell auf Platz vier stehenden Kickern des FC Bad Lausick.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor ziemlich exakt einem Jahr fiel die Partie in Leipzig dem anhaltenden Dauerregen zum Opfer. Die Neuansetzung sah dieses Spiel dann erst Ende Februar über die Bühne gehen. Lipsia gewann diese farblose Partie ebenso mit 1:0 wie auch einige Wochen später das Rückspiel in der Kurstadt.

Lesen Sie auch

Der Gastgeber muss auch diesmal als Favorit angesehen werden, denn bislang wurde Eutritzsch – gemeinsam mit Rotation Leipzig – seiner Rolle gerecht und steht mit der maximalen Punktzahl an der Tabellenspitze. In drei Spielen gab es 12:2 Tore. Dazu ein kampfloses Weiterkommen in der ersten Sachsenpokalrunde (International Leipzig trat nicht an) und ein deutliches 5:1 in der zweiten Runde gegen Gröditz – mehr geht nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Exakte Aussagen ähneln Lotterie

Auch die drei Punktspielerfolge können sich sehen lassen. Mit 4:2 siegte Eutritzsch in Torgau, mit 6:0 in Wurzen und mit 2:0 gegen Borna. Die Kurstädter liegen aber auch im Soll. Die beiden Siege gegen Schenkenberg (1:0) und gegen Panitzsch (3:1) brachten sechs Punkte. Das noch nachzuholende Spiel gegen Krostitz findet am 24.September statt, da beide im Pokal ausgeschieden sind.

Das Pokalspielspiel in Heidenau ging mit 1:3 verloren. Das war letztlich auch die Folge einer sich plötzlich zuspitzenden personellen Notlage. Alle drei Torhüter fielen aus. Doch zum Glück gelang es kurzfristig, für den aus seiner Sermuther und Hausdorfer Zeit bekannten Michael Bretschneider – seit zwei Jahren Betreuer der Lausicker Frauenmannschaft – eine Spielberechtigung zu bekommen.

Dazu standen lediglich zehn Feldspieler zur Verfügung. Michel Kalbitz und Danny Kamke fuhren zwar mit nach Heidenau, wären aber nur im allergrößten Notfall zum Einsatz gekommen, da beide angeschlagen waren. Am Samstag dürfte die Lage wieder entspannter sein, wobei exakte Aussagen derzeit bei vielen Mannschaften einer Lotterie ähneln.

Von Hans-Peter Weiske

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken