Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball

Zweite Saisonniederlage: Primus Schmölln patzt - FSV Meuselwitz jubelt

Die Kicker des FSV Meuselwitz feiern nach einem Tor gegen Gößnitz.

Die Kicker des FSV Meuselwitz feiern nach einem Tor gegen Gößnitz.

Meuselwitz. FSV Meuselwitz – SG FSV Gößnitz 3:1 (2:0). Der Gastgeber machte sofort das Spiel, drängte Gößnitz in die Defensive. Die Gäste kamen kaum in den Angriff, wurden beherrscht. Mit einem Kopfball erzielte Graf das 1:0 (16.). Meuselwitz blieb am Drücker, kam durch einen Distanzschuss von Schröter zur Pausenführung (41.). Nach der Pause konnte sich Gößnitz steigern, wurde offensiver. Ein Treffer gelang noch nicht. In der Schlussphase sorgte Graf mit dem 3:0 für die Entscheidung (81.). Rieger gelang noch der Gößnitzer Ehrentreffer (87.).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Schmölln – SV Lumpzig 0:1 (0:0). Es war die große Überraschung des Spieltages. Der klare Favorit und Spitzenreiter musste seine zweite Saisonniederlage einstecken, was aber keine Auswirkung auf die Schmöllner Spitzenstellung hat. Für Lumpzig war es im Nachbarschaftsduell ein wichtiger Sieg. Zwar machte Schmölln das Spiel, aber Lumpzig stand geschickt in der Defensive, zeigte großen Kampfgeist. So kam Schmölln nicht wie gewohnt zum Zuge, der Gastgeber fand keine Lücke. Nach dem Wechsel wollte Schmölln unbedingt Treffer, aber Lumpzig bot weiter erfolgreich Paroli. Einen Abwehrfehler der Gastgeber nutzte Kießling zum 0:1 (57.). Schmölln rannte vehement an, blieb aber erfolglos. Lumpzig traf noch die Latte. Bis zum Ende wollte Schmölln die Wende, scheiterte aber.

SV Rositz – SG FC Weida II 2:1 (1:1). Rositz hatte einen guten Start, ging so auch schnell in Führung durch Grünewald (2.). Dann gab Rositz jedoch das Spiel etwas aus der Hand, was Weida II präsenter werden ließ. So kam auch der Ausgleich durch Berthold (43.). Ab der zweiten Halbzeit spielte Weida II nach Roter Karte in Unterzahl, blieb aber engagiert und gefährlich. Rositz kam zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder gut ins Spiel, traf erneut durch Grünewald zur Führung (60.). Weida wehrte sich, Rositz gab wieder etwas nach. Torwart Heymann hielt Rositz im Spiel. Pech hatte Rositz mit einem Elfmeter an den Pfosten. Auch Reichel scheiterte am Alu. Am Ende war das Trainerduo Undeutsch/Teuber mit dem Einsatz und Sieg zufrieden.

Wismut Gera II – RSV Altenburg 2:7 (0:3). Überlegen spielte der RSV in Gera, ließ nichts anbrennen. Meier legte zur Führung vor (34.). Diese baute Loske aus (38.). Nochmals war es Meier, der den Pausenstand markierte (44.). Schon da war es eine Vorentscheidung. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Torjäger Alsaneea verkürzen (60.) der an diesem Tag unwiderstehliche Meier schraubte mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis auf 5:1 (65.,73.). Das halbe Dutzend machte Herkommer voll (77.). Wismut II konnte sich nicht behaupten. Dann machte Meier sein fünftes Tor (86.). Belal gelang nur etwas Ergebniskosmetik (87.). Der RSV war an diesem Tag nicht zu stoppen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Reinhard Weber

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.