Menü
Anmelden
Wetter wolkig
28°/ 12° wolkig
Thema Fachkräfte-Woche 2019

Fachkräfte-Woche 2019

Allerorten ist vom Fachkräftemangel die Rede: Rund 1,6 Millionen Stellen können nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) längerfristig nicht besetzt werden. Experten sprechen von einem zunehmenden Wachstumshindernis für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Fachkräftemangel - Welche Bereiche sind besonders betroffen?

Besonders  brisant ist die Situation im Bereich der Pflege, der Medizin, im Handwerk und in den technischen Berufen. Forscher des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln (IW) sagen voraus, dass sich in den kommenden Jahren vor allem in den ländlichen Regionen der Wettbewerb um Fachkräfte weiter verschärfen wird - allen voran in der Pflege. Angesichts einer immer älter werdenden Gesellschaft fehlt es an helfenden Händen.

Fachkräfte Woche 2019 - Diese Fragen beantworten wir in unserem Themenspecial

Doch wie kann die deutsche Wirtschaft das Problem lösen? Was können große Unternehmen und Mittelständler tun, um Fachkräfte zu binden? Wie lässt sich die Zuwanderung von Fachkräften fördern? Diesen und weiteren Fragen rund ums Thema „Fachkräfte“ beantworten wir in einem Themenspecial. Dabei kommen zahlreiche Experten unter anderem aus den Bereichen Pflege, Handwerk, IT  und dem Mittelstand zu Wort.

Themen wie „So gelingt ein Aufstieg ohne Studium im Handwerk“, „Warum kann der Pflegebereich zum Musterbeispiel für berufliche Integration werden?“, „Wieso bietet der Mittelstand mitunter interessantere Aufgaben als die großen Konzerne“ und „Wie integriert man den ‚nerdigen‘ Nachwuchs in die IT-Branche?“ werden umfangreich vorgestellt. Außerdem wird die Frage beantwortet, warum am Ende jeder einzelne gefordert ist, die Situation auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Alle Artikel zu Fachkräfte-Woche 2019

Das Beispiel der HTWK in Leipzig zeigt, wie Praxisdenken und Vernetzung von Akteuren gegen den Fachkräftemangel wirken. Das Kooperative und Duale Studium sind zu regelrechten Nachwuchsschmieden geworden.

08.06.2019

Nein, das macht Angelica Huber direkt klar, bereut hat sie ihre Entscheidung keine Sekunde lang. Im August 2018 ist sie aus dem bayerischen Lichtenfels in die Skatstadt gezogen. Und sie setzt viel daran, dass es ihr andere gleich tun.

08.06.2019

Für einen Weltmarktführer arbeiten? In Eilenburg? Klingt toll. EBAWE Anlagentechnik sucht Monteure, Elektriker, Programmierer. Warum das Unternehmen so erfolgreich ist, zeigt die folgende Multimedia-Story.

08.06.2019

Der Mittelstand schafft in Deutschland rund jeden zweiten Job. Noch dazu sind 3,5 Millionen Betriebe oftmals flexibler als Großunternehmen – und als Arbeitgeber somit besonders attraktiv.

08.06.2019

Zurück in die Heimat kehrte vor Kurzem Nico Wogawa mit seiner ganzen Familie. Im April 2000 zog es den Mann aus Laas in die Ferne. In München hatte er die Möglichkeit, seinen Traum, im Sicherheitsbereich zu arbeiten, zu verwirklichen.

07.06.2019
Wissen

Fachkräfte-Woche 2019 - Finanzbranche: Alles wird digital

Eine Laufbahn bei der Bank war früher eine sichere Wahl – bis die Digitalisierung kam. Doch trotzdem gilt auch in der heutigen Zeit noch: Beratung ist Trumpf.

07.06.2019

In den Branchen Bäcker und Gastronomie ist die Suche nach Mitarbeitern schwierig. Doch einer Reihe von jungen Betrieben gelingt es, durch kreative Konzepte neues Personal zu begeistern. Was machen sie anders?

06.06.2019

Natürlich habe es ein Weilchen gebraucht, sich wieder einzugewöhnen. Doch er habe seine Heimkehr nie bereut, sagt Andreas Paul. Der 52-Jährige ist Personalchef bei einem weltweit agierenden Player für diätetische Lebensmittel.

06.06.2019

Arbeiten in der Hotellerie und Gastronomie? Viele junge Menschen können sich das heute nicht mehr vorstellen. Auch der Handel hat Nachwuchssorgen. Dabei sind die Aussichten gar nicht schlecht.

06.06.2019

Dem öffentlichen Dienst in Deutschland droht der Personalnotstand: Bis 2030 wird mehr als jeder dritte Beschäftigte in Rente gehen. Schon heute fehlt Personal auf der mittleren Führungsebene, wie eine aktuelle McKinsey-Studie deutlich macht. Wie gehen die öffentlichen Arbeitgeber im Freistaat damit um?

05.06.2019

Den öffentlichen Dienst wird der Fachkräftemangel in den nächsten Jahren stärker treffen als jeden anderen Sektor. In einigen Städten werben jetzt die Mitarbeiter selbst um neue Bewerber – mit Erfolg.

05.06.2019

Große Unternehmen müssen sich für die digitale Zukunft komplett öffnen. Manche finden es besser, ihre Start-up-Spielwiesen nicht unter dem Firmendach anzusiedeln – das schafft mehr Freiheit und so bekommt man andere Bewerber.

04.06.2019
1 2