Menü
Anmelden
Wetter wolkig
4°/ 1° wolkig
Thema Fachkräfte-Woche 2019

Fachkräfte-Woche 2019

Anzeige

Alle Artikel zu Fachkräfte-Woche 2019

Die Berliner Start-up-Szene hat es vorgemacht, wie ein innovativer Arbeitsplatz aussehen kann. Doch führen Tischtennisplatte oder Kicker zu mehr Produktivität und glücklicheren Arbeitenden? Wir fragen den Leipziger Arbeitspsychologen Prof. Hannes Zacher.

03.06.2019

Rund zehn Jahre hat Constanze Rykovskij bei der Dresdner Bank – heute Commerzbank – in Frankfurt gearbeitet. 2010 kehrt die gebürtige Schleußigerin an die Pleiße zurück und freut sich, wieder in der Messestadt zu leben.

03.06.2019

Aus dem Hausmeister wird der Facility-Manager, aus der Bankkauffrau der Cash-Relation-Officer. Ist das notwendig oder nur Wortkosmetik? Warum englische Bezeichnungen unaufhaltsam Einzug in die Berufssprache halten.

03.06.2019

Alle wollen studieren, aber nicht jeder wird damit glücklich. Die Hochschulen sind überfüllt, mancher Abschluss ist für die Karriere wenig wert. Das Handwerk bietet Alternativen. Meisterbrief, Spezialisierung und Selbstständigkeit eröffnen Chancen.

03.06.2019

Für den Job zog Martin Winkler nach Stuttgart. Im Schwabenland blieb der gelernte Kfz-Mechatroniker sieben Jahre , besuchte nebenbei eine Abendschule, um sich fortzubilden. Seit Dezember ist der 36-Jährige zurück und arbeitet in Eilenburg.

02.06.2019

Lokführer galt als Traumberuf. Inzwischen jedoch fehlen massiv Bewerber, Unternehmen jagen sich die Absolventen mit Kopfprämien ab. Woran liegt das? Und wie lässt sich der Mangel an Fachkräften auf der Schiene ändern?

01.06.2019

Pflegekräfte werden dringend gesucht. Ein Weg sind Quereinsteiger, die sich beruflich neuorientieren wollen. Drei Leipziger berichten von ihrem Quereinstieg in die Altenpflege.

31.05.2019

„Ich würde nie wieder weggehen“, sagte Melanie Doan. Die heute 36-Jährige zog für ihre zweite Ausbildung vom sächsischen Waldheim nach München und kam nach sechs Jahren zurück. Heute möchte sie nicht mehr aus ihrer Heimat weg.

31.05.2019

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist bereits so dramatisch, dass viele Unternehmen eigene Programme aufgelegt haben. Die Folge: So wie Melissa Salazar kommen mittlerweile viele Beschäftigte aus Südamerika, Polen oder China.

31.05.2019
1 2