Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
59. INTERNATIONALES FROHBURGER ADAC-DREIECKRENNEN

Grid-Girls: fester Bestandteil der Rennen

Grid-Girls: fester Bestandteil der Rennen Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

GRID-GIRLS sind fester Bestandteil des Dreieckrennens. Foto: LVZ

JUNGE FRAUEN als Helferinnen sind nicht wegzudenken

Sie nennen sich Grid-Girl, Pit-Babe, Umbrella- oder Paddock-Girl. Und dennoch ist die Bedeutung die gleiche: Die Frauen kommen als Hostess zum Einsatz und sind seit Jahren bereits fester Bestandteil des Streckenpersonals im Motorsport. Auch die LVZ, die beim Frohburger Dreieckrennen wieder ein Rennen sponsort, sucht jedes Jahr neue Grid-Girls. Deren Aufgabe ist es, auf dem sogenannten Starting-Grid einen Schirm über den Fahrer zu halten, während an seinem Fahrzeug noch gearbeitet wird. Darüber hinaus kommen Grid-Girls nach den Rennen auch bei den Siegerehrungen zum Einsatz.

Seit mittlerweile rund 60 Jahren gibt es die Grid-Girls, ihren Ursprung haben sie in Japan. Auf japanische Teams im Rennsport geht die Tradition des Einsatzes von im Boxenbereich Hostessen zurück.

Mittlerweile jedoch hat sich das Bild ein wenig gewandelt. In der Formel 1 wurden als Reaktion auf die MeToo-Debatten die Grid-Girls abgeschafft. Seit März 2018 begleiten Kinder als Grid-Kids die Fahrer in der Startaufstellung.