Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
AZUBIS GESUCHT 2023

Mit eigenem „Azubi-Bus“ zum Gerüst

Mit eigenem „Azubi-Bus“ zum Gerüst Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Tolle Idee für Lehrlinge der Gemeinhardt Service GmbH: Das Gerüstbauunternehmen hat für sie einen „Azubi-Bus“ angeschafft, um sie morgens in den Betrieb oder an die Arbeitsplätze zu bringen. Foto: Gemeinhardt Service GmbH

Roßweiner Unternehmen Gemeinhardt Service GmbH hat viele Ideen für Auszubildende

Mit immer neuen Ideen wirbt die Gemeinhardt Service GmbH für eine Ausbildung in ihrem traditionsreichen Unternehmen. Allerdings haben die Gerüstbauer ein grundsätzliches Problem mit ihren Auszubildenden: Die Lehrlinge haben oftmals noch keinen Führerschein und der öffentliche Nahverkehr im ländlichen Raum funktioniert nicht so richtig.

Rechtzeitig am Start

Daher setzte Gemeinhardt schon vor drei Jahren neue Maßstäbe und schaffte sich für den Gerüstbauernachwuchs einen eigenen „Azubi-Bus“ an. Dieser fährt rechtzeitig vor Arbeitsbeginn in Döbeln los, sammelt unterwegs die Azubis ein und liefert sie direkt nach Schichtende wieder ab.

Nachdem man vor Jahren schon mal hinten auf einem großen Linienbus Werbung schaltete, hat man sich jetzt einen komplett „eigenen Linienbus“ zugelegt. Dieser wirkt wie eine große Plakatwand, die sich mobil durch den Landkreis Mittelsachsen bewegt. An den Eingangstüren sind QR-Codes zu eigenen Seiten der Gemeinhardts angebracht, auf denen man alles Wissenswerte hinsichtlich einer Ausbildung oder eines Praktikums erfährt.

Top-Azubis gesucht

„Wir bieten ganz attraktive Ausbildungsberufe bei uns in Roßwein an. Aber wir suchen nicht einfach nur nach den üblichen Standard-Gerüstbauern, sondern nach jungen Leuten, die richtig was auf dem Kasten haben“, sagen die Geschäftsführer Dirk Eckart und Walter Stuber. „Unsere Mitarbeiterrüsten schließlich auch keine Einfamilienhäuser ein. Bei uns geht es um Spezialgerüstbau. Also Gerüste an 170 Meter hohen Türmen, hängend unter Brücken, an Talsperren, in der Industrie- und an vielen anderen coolen Stellen. Dafür braucht es besonders motivierte Jugendliche – und genau die wollen wir bei uns ausbilden!“

Mehr Lohn und Extras

Gemeinhardt bietet seinen Auszubildenden generell sehr viel. Es fängt bei 20 Prozent mehr Lohn, als die Bundesinnung vorgibt, an. Und es geht mit einem kostenfreien Fallschirmsprungweiter, wenn man ein halbes Jahr im Unternehmen ist.

Mehr Infos zur Gemeinhardt Service GmbH finden Schulabgänger unter diesen Webadressen: www.gemeinhardt-service.de
www.profi-geruestbauer-werden.de
www.praktikum-im-geruestbau.de