Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
BÄDERWELTEN – BADAUSSTATTER

Einzigartige Momente erleben

Einzigartige Momente erleben Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

DIE GESTALTUNG UND EINRICHTUNG des Bads planen nicht wenige Menschen heutzutage ebenso individuell und persönlich wie Wohnzimmer und Küche. Foto: djd/Deutsche-Fliese.de/Grohn

Das Bad als persönlichen WOHLFÜHLRAUM gestalten

Das Bad gehört zu den wichtigsten Rückzugsräumen ins Private. Hier starten wir in den Tag, hier beenden wir ihn. Deshalb sollte die Badeinrichtung entspannenden Charakter haben - im Sinne eines Home-Spas zum Beispiel. Denn das Bad hat sich in den vergangenen Jahren von der nüchternen Nasszelle zu einem sinnlichen Lebensraum gewandelt. Zugleich sind Materialien und Farben im Bad vielfältiger geworden und spiegeln den persönlichen Einrichtungsstil ebenso wider wie das Wohnzimmer. Bauherren sind deshalb gut beraten, auf hochwertige, qualitativ langlebige Materialien zu achten.

GESTALTUNGSELEMENTE PRÄGEN DEN RAUM

Egal, für welchen Badstil man sich begeistert: Zu den wichtigsten Elementen, die den Charakter des Bads bestimmen, zählt die Wand- und Bodengestaltung. Deshalb sollten Bauherren und Sanierer diesen Aspekt gleich zu Beginn ihrer Badplanung berücksichtigen, wie Jens Fellhauer vom Bundesverband Keramische Fliesen e. V. empfiehlt: „Funktional überzeugen keramische Fliesen als komfortable, pflegeleichte sowie auf Dauer schöne Bekleidung von Wand und Boden. Wer heute ein im besten Sinne nachhaltiges Bad gestalten möchte, profitiert von der langlebigen, feuchtigkeits- und kratzbeständigen Oberfläche." Wer hier den Rotstift ansetze, spare an der falschen Stelle, so Fellhauer weiter. Denn während man Sanitärelemente wie Waschbecken und WCs oder Möbel mit relativ geringem Zeit- und Kostenaufwand austauschen kann, bleiben keramische Wand- und Bodenbeläge meist für ein gesamtes Badleben lang unangetastet. Mit zeitlos-schönem Fliesendesign in den Kollektionen deutscher Fliesenhersteller findet sich das passende Design für jeden Geschmack. Sogar höchst individuelle Einrichtungskonzepte lassen sich heute mit Fliesen umsetzen. Denn nicht nur Farben und Dekore, sondern auch Formate und die Haptik sind vielfältig wie nie zuvor.

Unter www.deutsche-fliese.de gibt es viele Tipps, Inspirationen zu den aktuellen Fliesentrends und weiterführende Links. Im Trend liegen XXL-Fliesen und neue sogenannte Megaformate, mit denen sich beispielsweise die Wände im Duschbereich fugenlos oder fugenarm gestalten lassen. Fliesen im urbanen Beton- oder Estrichlook unterstreichen architektonisch-minimalistische Einrichtungskonzepte. Wohnlich-gemütlich wirken Fliesen in Holzoptik, die heute mit haptisch ansprechenden, authentischen Maserungen der Oberfläche angeboten werden. So lassen sich die neuen Holzfliesen kaum vom Original unterscheiden. Zugleich sind sie auf Dauer feuchtigkeitsbeständig und rutschhemmend - das ist ideal für die bodenebene Dusche. DJD

Lebensqualität für alle Generationen

An das Badezimmer hat jede Generation ihre eigenen Ansprüche. Für Kinder ist es der Ort der spielerischen Hygieneerziehung, Jugendliche können hier Stunden verbringen. Erwachsene finden im Badezimmer Erholung und kleine Auszeiten vom stressigen Arbeits- und Familienalltag. Und wenn das fortschreitende Alter körperliche Einschränkungen mit sich bringt, dann ist die selbstbestimmte Körperpflege im Bad ein wichtiges Stück Lebensqualität.

HYGIENE UND FRISCHE KOMMEN IMMER GUT AN

Ein Dusch-WC, das den Po mit einem sanften, angenehm vorgewärmten Wasserstrahl reinigt, bietet für alle Generationen ein Plus an Komfort und eine Reihe von Vorteilen. Denn wer das angenehme Frischegefühl der kleinen Po-Dusche zwischendurch einmal kennengelernt hat, der möchte es meist nicht mehr missen. Unter www.geberit-aquaclean.de gibt es dazu mehr Informationen und Wissenswertes. Kinder können es nutzen, sobald sie in der Lage sind, vom Töpfchen auf das WC zu wechseln. Wasserstrahl und Fernbedienung sprechen den Spieltrieb an und das Einüben von Waschritualen wird im Wortsinne zum Kinderspiel. DJD