Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
JUNG GEBLIEBEN

Verbraucherzentrale Sachsen: Gut versichert im Alter

Verbraucherzentrale Sachsen: Gut versichert im Alter Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

ANDREA HEYER Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

ANDREA HEYER, Referatsleiterin Finanzdienstleistungen der Verbraucherzentrale Sachsen, informiert über wichtige Versicherungen

Versicherungen sind für viele ein leidiges Thema. Glücklich ist, wer sie einmal abgeschlossen hat und lässt die Dokumente in den Aktenordnern verschwinden. Dabei lohnt es sich gerade beim Übergang in den Ruhestand die Versicherungen nach neuen Bedürfnissen anzupassen. Andrea Heyer, Referatsleiterin Finanzdienstleistungen der Verbraucherzentrale Sachsen, zählt im Interview wichtige Versicherungen auf, die man im Alter braucht, und wann sich eine Anpassung der Policen lohnt.

Welche Versicherungen genau brauchen Seniorinnen und Senioren? Unverzichtbar für jeden ist die Krankenversicherung – wer noch viel ins Ausland reist, sollte unbedingt auch an die zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung denken. Existenziell wichtig für jeden Einzelnen ist auch der Privathaftpflicht-Versicherungsschutz. Da im Alter zumeist der Hausrat einen hohen Wert erreicht hat, gehört auch die Hausratversicherung zu den wichtigen Versicherungen. Wer im eigenen Haus lebt, braucht eine verbundene Wohngebäudeversicherung mit Elementarschadenschutz.

Welche wiederum sind nicht mehr so wichtig und könnten weg? Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist mit Renteneintritt nicht mehr nötig. Risiko-Lebensversicherungen verlieren meistens auch ihre Bedeutung. Für Sterbegeldversicherungen besteht in der Regel kein Bedarf. Kasko-Versicherungen sind, je nach Alter des Fahrzeuges, auch nicht immer nötig. Bei Rechtsschutzversicherungen gilt ebenso deren Notwendigkeit abzuwägen, mitunter besteht auch ein anderweitiger Rechtsschutz über Mitgliedschaften, zum Beispiel in Mietervereinen oder in Automobilclubs.

Einige Versicherungen werden für Seniorinnen und Senioren ja teurer. Wann sollte ich mich um neue Policen fürs Rentenalter kümmern? Wir empfehlen einen jährlichen Versicherungscheckzum Beispiel bei der Verbraucherzentrale Sachsen. So kann anbieterneutral ermittelt werden, von welcher Versicherung man sich trennen kann oder wer günstigere Angebote parat hält.

Kann ich also bestehende Policen an den neuen Lebensumstand anpassen? Ja, Anpassungen sind in der Regel möglich und oft sinnvoll – denn viele Versicherungsverträge enthalten weniger wichtige, aber Kosten verursachende Zusätze - das gilt insbesondere für die bei Seniorinnen und Senioren beliebten privaten Unfallversicherungen. Manchmal kann auch ein Neuabschluss sinnvoller sein, das lässt sich aber pauschal nicht sagen, sondern muss individuell geprüft werden.

INFO: Die Verbraucherzentrale Sachsen zum Preis bietet den Versicherungscheck von 15 Euro pro halbe Stunde an. Nach der Beratung hilft der kostenfreie Versicherungsordner der Verbraucherschützerinnen und Verbraucherschützer, den Überblick zu behalten. Termine können telefonisch unter 0341 6962929 oder online unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung gebucht werden.

Einstimmung auf den Advent

Die vom Musikverein Eilenburg organisierte Veranstaltungsreihe „Stunde der Musik“ geht in die nächste Runde: Am 25. November ist das Posaunenquartett „Opus 4“ zu Gast im Haus Rinckart am Dr.-Külz-Ring. Das Posaunenquartett „Opus 4“ wurde 1994 gegründet. Heute besteht es aus dem Leiter Jörg Richter, Mit­begründer Dirk Lehmann, beide vom Gewandhaus­orchester zu Leipzig, Michael Peuker, stellvertretender Soloposaunist der Sächsischen Bläserphilharmonie, Wolfram Kuhnt, Mitglied der Staats­kapelle Halle, und dem frei­schaffenden Musi­ker Hans-Martin Schlegel. Das umfangreiche Repertoire des Ensembles umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten. Das Quartett möchte an diesem Abend mit facettenreicher festlicher Musik des 16. bis 21. Jahrhunderts auf die bevorstehende Adventszeit einstimmen. Beginn des Konzerts ist 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Karten zu 12, ermäßigt 4 Euro an der Abendkasse.