Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
MOCKAUER SOMMERFEST

Mockauer Sommerfest 2022: Karussells, Kapellen und ein Lampionumzug

Mockauer Sommerfest 2022: Karussells, Kapellen und ein Lampionumzug Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

EIN BUNTES PROGRAMM gab es auch beim letzten Sommerfest 2019 in Mockau. Fotos: privat

Der VEREIN VORSTÄDTISCHE KLEINSIEDLUNG LEIPZIG MOCKAU feiert vom 19. bis 21. August seinen 90. Geburtstag mit einem großen Sommerfest

Für den Verein Vorstädtische Kleinsiedlung Leipzig Mockau steht in diesem Jahr der 90. Geburtstag an. Grund genug, mit den Siedlerinnen und Siedlern und ihren Gästen ein Wochenende lang ausgiebig zu feiern. Vom 19. bis 21. August steppt auf der Festwiese an der Gogolstraße, Ecke Friedrichshafnerstraße in Mockau der Bär. 

Dann stehen dort jede Menge Karussells und andere Rummelbuden, es wird im Festzelt getanzt  – am Samstag etwa zur Musik von „Beat Club Leipzig“. Am Sonntag gibt es Frühschoppen mit der Schalmeienkapelle Maschwitz. Auch den Kindern wird einiges geboten: Eine Kindereisenbahn lädt die Jüngsten zur Mitfahrt ein. Es gibt Kinderschminken und am Sonnabend ab 20.30 Uhr einen Lampionumzug.

„Endlich können wir wieder zusammensitzen, unser geliebtes Sommerfest feiern, miteinander lachen, tanzen und fröhlich sein“, sagt Vereinsvorsitzende Kerstin Jungblut voller Vorfreude. Zwei schwierige Jahre der Corona-Pandemie liegen hinter dem Verein. „Und wieder hat sich gezeigt, dass es gerade und besonders in solchen Zeiten wichtig und sehr hilfreich ist, in der Gemeinschaft der Siedler zu leben und sich gegenseitig stützen und unterstützen zu können“, blickt Jungblut zurück.

Dieser Grundgedanke ziehe sich wie ein starkes Band durch die gesamte Geschichte der Siedlung, so die Vereinschefin. Um Zusammenhalt ging es von Anfang an – in den Anfängen in der Zeit vor dem 2. Weltkrieg und den schweren und entbehrungsreichen Jahren nach dem Krieg bis heute. „Den Grundgedanken der Selbstversorgung greifen heute wieder viele Siedler auf und bauen vermehrt Obst und Gemüse an“, hat Jungblut festgestellt.

Ein großer Vorteil der Siedlung am Rande der Stadt: Es gebe ein hohes Maß an Privatheit und zudem Ruhe vor der Hektik und dem Lärm der Großstadt. „Auch wenn wir heute keine ’vorstädtische’ Kleinsiedlung mehr sind, sondern eher schon eine innerstädtische. Der neue S-Bahnhaltepunkt Essener Straße verbindet uns noch schneller mit der Innenstadt“, resümiert die Mockauerin. 

Gemeinsam wolle man den Charakter der Siedlung als Ort der Ruhe, des familienfreundlichen Wohnens und der Erholung erhalten und schützen. Der Vorstand des Siedlervereins will die Mitglieder auch weiterhin darin unterstützen, dass sich alle in der Siedlung wohl fühlen. Den Verein freut es, dass derzeit immer mehr junge Familien in die Siedlung kommen und hier ihr Zuhause finden. „Die Neuen können von unseren Erfahrungen und von unserem Wissen profitieren und wir ’alten Siedler’ bekommen neue Ideen und Impulse – mal ganz abgesehen von der einen oder anderen Hilfe bei den Themen Internet, E-Mail, Mobiltelefon, E-Rezept oder Smart-Home“, benennt Kerstin Jungblut die Vorteile einer gemischten Gemeinschaft. In zehn Jahren steht dann schon der 100. Geburtstag des Vereins an. „Bis dahin liegen noch spannende und ganz sicher auch schöne und erlebnisreiche Jahre vor uns“, ist sie sich sicher. GAP

Programm Sommerfest in Mockau

Freitag, 19. August
● 16 Uhr: Karussells, Los- und Schießbude, Waffeln, Eis
● 19.30 Uhr: 90 Jahre Kleinsiedlung Leipzig-Mockau, Eröffnung durch den Vorstand und Gäste
● 20 bis 24 Uhr: „Bernd die Stimme“ Musik und Tanz im Festzelt

Sonnabend, 20. August
● 11 Uhr: Karussells, Start der Kindereisenbahn für die kleinsten Besucher
● 14 bis 17 Uhr: Kinderflohmarkt im Festzelt (Anmeldung im Siedlerbüro bis 16. August)
● 14.30 Uhr: Verkauf von Kaffee und Kuchen im Vereinsraum
● 15.30 bis 18.30 Uhr: Kinderprogramm mit Kinderschminken und tollen Spielen
● 20.30 Uhr: Lampionumzug mit Musik (Sammelpunkt am Siedlerheim)
● 20 bis 24 Uhr: „Beat Club Leipzig“ Musik und Tanz

Sonntag, 21. August
● 11 Uhr: Karussells
● 10 bis 12 Uhr: Preisskaten, 1. bis 3. Platz werden prämiert, Anmeldung bis 16. August im Siedlerbüro, Startgeld 5 Euro
● 11 bis 14 Uhr: Frühschoppen mit der Schalmeienkapelle Maschwitz
● 14 bis 17 Uhr: Kinderprogramm mit vielen Überraschungen
● 14.30 Uhr: Verkauf von Kaffee und Kuchen im Vereinsraum
● Bis 18.30 Uhr: gemütliches Beisammensein