Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
WOHIN ZU HIMMELFAHRT UND PFINGSTEN?

16. Ritterturnier auf Burg Posterstein: Längst vergangene Zeiten werden lebendig

Breite Vielfalt zum 16. RITTERTURNIER AUF BURG POSTERSTEIN zu erleben

16. Ritterturnier auf Burg Posterstein: Längst vergangene Zeiten werden lebendig Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

BEIM FARBENFROHEN RITTERSPEKTAKEL rund um die Burg Posterstein werden längst vergangene Zeiten lebendig. Foto: Museum Burg Posterstein

Ein Höhepunkt, der erfahrungsgemäß stets tausende Besucher nach Posterstein lockt, ist in jedem Jahr das Mittelalterspektakel mit Händlern, Gauklern und Ritterturnieren. Rund um die Burg schlagen dann Handwerker, Ritter und fahrendes Volk ihre Zelte auf und unterhalten Interessierte mit ihren Darbietungen. Diesmal findet das große und bunte Spektakel zu Pfingsten statt, vom 4. bis zum 6. Juni, geöffnet ist täglich ab 11 Uhr.

Auf dem gesamten Burgberg bieten historische Handwerker und Händler ihre Ware feil. Unter den mehr als 40 Handwerkerund Händlerständen kann man unter anderem den Laternenbauer, den Holzschnitzer, die Öl- und Porzellanmalerin, die Seilerei, den Holzdrechsler und viele mehr bei der Arbeit beobachten.

Die Reiter von „Wenzels Ritterschaft" zeigen drei Mal täglich beim Ritt gegen den Roland, beim Quintan und Sarazenenstechen ihr Können, Mut und Geschicklichkeit. Am Sonnabend und Sonntag, jeweils ab 20 Uhr, bildet das "Große Nachtturnier" mit dem Ritt durch Feuer und Flammen, einen atemberaubenden Höhepunkt.

Auf der Bühne zeigen Musiker und Gaukler ihr Können. Während des gesamten Wochenendes spielen die Musikanten von Fabula" und , Wolgemut" auf historischen Instrumenten wie Trommeln, Schalmei, Dudelsack und Horn die Musik des Mittelalters. Der Gaukler TH Charíash" unterhält das Volk.

Auch das Badehaus mit heißen Wassern und duftenden Ölen hat geöffnet. Das kleine Volk, also die jüngsten Besucher, findet Unterhaltung beim Bogenschießen, Kerzenziehen, bei der Brandmalerei, beim Arm- brustschießen oder bei einer Fahrt mit dem historischen Karussell. Für die Gaumenfreuden der Gäste ist gesorgt - Garküchen und Tavernen stehen bereit.

Der Besuch der Burg Posterstein und der Aussichtsplattform auf dem Bergfried sind im Eintrittspreis zum Mittelalterspektakel enthalten. Zu beachten wäre an diesen Veranstaltungstagen jedoch: Nur eine begrenzte Zahl an Besuchern kann gleichzeitig die Burg besichtigen. Deshalb kann es zu Wartezeiten kommen.

Die tapfere Gefolgschaft zu Posterstein ist auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Lager im Burgpark vertreten. Weitere Mitstreiter sind herzlich willkommen Informationen dazu gibt es über das Museum oder die museumseigene Facebook-Gruppe Ideen für Burg Posterstein". RALF MIEHLE


Zu Pfingsten locken die Schlössertage

LESUNG MIT WLADIMIR KAMINER im Altenburger Residenzschloss als Höhepunkt

Im Rahmen der Thüringer Schlössertage hält der Erfolgsautor Wladimir Kaminer am 4. Juni, ab 19 Uhr, eine Lesung im Festsaal des Residenzschlosses Altenburg. Auf dem Programm steht ein Best Of Von A" wie Altenburg bis „Z“ wie Zeitgeschehen".

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Residenzschloss Altenburg an den Thüringer Schlössertagen. Während des Pfingstwochenendes finden so auf dem Alten- burger Schlossberg gleich eine ganze Reihe an Veranstaltungen für Groß und Klein statt.

WELT DER BÜCHER ENTDECKEN

Auf dem Programm stehen Führungen, Workshops und Konzerte. Gemäß dem Motto Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek" können die Besucherinnen und Besucher des Residenzschlosses Altenburg im Rahmen eines Museumsbesuches die Herzogliche Bibliothek im wahrsten Sinne entdecken, sich in die faszinierende Welt der Bücher entführen lassen und über die Kunstfertigkeit von Papierkünstlerinnen und -künstlem und Restauratorinnen und Restauratoren staunen.

In der altehrwürdigen Schlosskirche können die Besucherinnen und Besucher einem Konzerterlebnis der besonderen Art beiwohnen: Der italienische Organist Giulio Tosti kreiert unter dem Titel „Nebula“ ein einzigartiges Klangereignis. Besonderer Höhepunkt der diesjährigen Schlössertage im Residenzschloss Altenburg wird die Lesung Wladimir Kaminers sein. Am 4. Juni, ab 19 Uhr, wird der Erfolgsautor im Festsaal des Residenzschlosses ein Best Of unter dem Titel "Von ,A" wie Altenburg bis Z" wie Zeitgeschehen".

PREISGEKRÖNTER AUTOR

Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren, wo er eine Ausbildung zum Toningenieur für Theater und Rundfunk absolvierte. 1990 kam er nach Deutschland und lebt seitdem in Berlin. Sein Erstlingswerk, die Erzählsammlung „Russendisko“, machte ihn überregional bekannt und verkaufte sich allein in Deutschland über 1,3 Millionen Mal.

Er avancierte so zu einem der bekanntesten und gefragtesten Schriftsteller Deutschlands. Für sein literarisches Schaffen wurde er unter anderem mit dem BenWitter-Preis ausgezeichnet. 


Der Eintritt zur Lesung kostet acht Euro. Karten können über den Museumsshop des Residenzschlosses und in der Tourismusinformation Altenburger Land am Markt 10 in Altenburg erworben werden. Ein Online-Verkauf ist bis sieben Tage vor der Veranstaltung über die Mailadresse info@residenzschloss-altenburg.de möglich. SR/RM

Männertag im Elefantenreservat

Das Elefantenreservat Erlebnispark Starkenberg lädt ein zum Männertag - mit vielen Überraschungen für die ganze Familie und einem besonderen Eintritts- preis, denn alle Väter und Männer zahlen an diesem Tag nur Kinderpreise.

Angekündigt werden viele Aktionen wie Stärkemessen, Tauziehen und die Möglichkeit, auf einem Elefanten zu sitzen. Alles in allem ein tierisches Erlebnis für die ganze Familie!", so die Familie Weisheit.

Eröffnet ist zudem die Badesaison: die Riesen-Wasserrutsche darf genutzt werden, also Badesachen nicht vergessen ... RM