Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
WOHNEN IM ALTENBURGER LAND

Günstige Preise und breites Auswahlpotenzial

Günstige Preise und breites Auswahlpotenzial Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

EIGENHEIMSTANDORTE sind im Landkreis sehr begehrt. Foto: Mario Jahn

Landkreis bietet GÜNSTIGE RAHMENBEDINGUNGEN für Leben und Wohnen

Viele der Wohnungssuchenden schätzen am Altenburger Land die derzeit noch vorhandenen breiten Auswahlmöglichkeiten und vergleichsweise günstige Preise, insbesondere wenn es um Mietobjekte geht. Hinzu kommen gute Rahmenbedingungen, die das Leben, Wohnen und Arbeiten in der Region attraktiv erscheinen lassen. Vor allem in den Städten steht den Wohnungssuchenden nach gegenwärtigem Stand eine stattliche Auswahl an verfügbarem Wohnraum zur Verfügung, oftmals sogar in verschiedenen Ausstattungs- und Preiskategorien. So werden die oder der Suchende also im Falle eines Falles rasch fündig, wendet er sich an die Vermieter und Immobilienmakler Landkreises, die ihm gern beratend zur Seite stehen, des wenn es darum geht, das Passende für den eigenen Bedarf zu finden.

Etwas schwieriger indes dürfte es werden, wenn Interessierte Bauland suchen für die geplante Errichtung eines Eigenheimes. Die zur Verfügung stehenden Flächen, so die Erfahrungen, fanden in der Regel allesamt stets rasch Käufer - und die Nachfrage bleibt nach wie vor groß, wie die Verantwortlichen in den Kommunen bestätigen. Das dürfte durchaus daran liegen, dass Altenburg und der Landkreis sich als lebenswerte Wohnregion einen Namen gemacht haben. Aus gutem Grund, verfügt der Landkreis doch gerade für Familien mit Kindern über eine gut ausgebaute Infrastruktur, über eine ausreichende Versorgung mit Kindergartenplätzen und Schulen und bietet darüber hinaus eine breite Palette an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten.

Was die Schaffung neuer Eigenheimstandorte betrifft, so laufen in den Städten Altenburg, Schmölln, Lucka oder auch in der Gemeinde Nobitz kontinuierlich Bemühungen, neue Angebote unterbreiten zu können. RALF MIEHLE