Änderungen im Februar 2021: Steuererklärung, Whatsapp, Corona-Lockdown

Auch im laufenden Februar 2021 weiterhin ein Thema: der jetzige und (voraussichtlich) kommende Lockdown in Deutschland.

Auch im laufenden Februar 2021 weiterhin ein Thema: der jetzige und (voraussichtlich) kommende Lockdown in Deutschland.

Im Februar 2021 kommen wieder einige Änderungen auf Verbraucher zu. Für viele sicherlich mit großer Spannung erwartet: Die kommenden Lockdownregelungen, die nach dem 14. Februar gelten sollen. Aber auch andere Neuerungen treten in Kraft, darunter fallen Änderungen beim Onlineshopping, bei der Steuererklärung oder der Nutzung von Whatsapp. Ein Überblick.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Corona-Lockdown bis 14. Februar: Was kommt danach?

Bis einschließlich 14. Februar 2021 sind die geltenden Corona-Regelungen in Deutschland klar – doch wie geht es danach weiter? Ob der Lockdown fortgeführt wird und wenn ja, wie genau dieser aussieht, entscheidet sich voraussichtlich beim nächsten Krisengipfel. Für Montag, den 1. Februar, ist eine Debatte zwischen Merkel und den Ministerpräsidenten angesetzt, dabei stehen ebenfalls die Impfpläne der Bundesländer im Fokus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Pflegepersonal bekommt ab Februar neue Untergrenzen

Zum 1. Februar werden weitere Personaluntergrenzen in vielen Abteilungen innerhalb deutscher Krankenhäuser eingeführt. Die neue Regelung gilt für die innere Medizin, die allgemeine Chirurgie, die Pädiatrie und die pädiatrische Intensivmedizin. Von da an gilt in der allgemeinen und Unfallmedizin beispielsweise eine Pflegekraft pro zehn Patienten, in der Nachtschicht pro 20 Patienten. Zwar gab es auch zuvor entsprechende Untergrenzen, jedoch in weniger Krankenhausabteilungen.

Arbeiten an Karneval: Wegen der Pandemie gibt es reguläre Arbeitstage in Köln

Köln gilt als Hochburg des Karnevals, 2021 müssen die Mitarbeiter der Stadt jedoch auf Festivitäten verzichten. Während Weiberfastnacht, Rosenmontag und Karnevalsdienstag in den Vorjahren bei vielen Betrieben und Behörden als arbeitsfrei galten, teilte die Stadt in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie mit, dass städtische Dienstleistungen in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Steuererklärung 2019: längere Abgabefristen wegen Corona

Wegen der Corona-Krise sollen die Abgabefristen für die Steuererklärungen 2019 verlängert werden. Statt 28. Februar gilt stattdessen der 31. August – aber nur dann, wenn der Steuerzahler auf einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein zurückgreift.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei-Faktor-Authentifizierung ab 15. Februar: Sicherheit im Onlineshopping

Wer online mit Mastercard, Visa und Co. zahlen will, muss ab 15. Februar nicht nur Kreditkartennummer und Prüfziffer eingeben, sondern weitere Sicherheitsvorkehrungen beachten. Ab einem Wert von 150 Euro wird dann beispielsweise eine zusätzliche PIN benötigt, etwa über Verfahren wie Verified by Visa, Safekey oder Mastercard Identity Check. Damit startet die zweite Stufe der Zwei-Faktor-Authentifizierung, die dritte und letzte Stufe beginnt ab dem 15. März 2021.

Whatsapp verschiebt Änderung der Nutzungsbedingungen – eigentlich war der 8. Februar angesetzt

Die Ankündigung neuer Nutzungsbedingungen sorgte bei Whatsapp für enormen Ärger und Proteste der User. Offenbar Grund genug, die geplante Änderung bis auf Weiteres zu verschieben. Umgesetzt werden soll sie aber trotzdem, angesetzt ist nun der 15. Mai 2021.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jahresvignetten für Österreich, Schweiz, Slowenien laufen ab

Zwar sind Reisen ins Ausland derzeit eher eine Seltenheit, wer aber dennoch in die Nachbarländer Österreich, Schweiz und Slowenien muss, sollte sich frühzeitig um eine gültige Jahresvignette kümmern. Vignetten aus 2020 sind nur bis zum 31. Januar 2021 gültig und müssen demnach erneuert werden. Andernfalls drohen empfindliche Geldbußen.

RND/do

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken