Kalaschnikow baut E-Auto

Das E-Auto von Kalaschnikow erinnert an den Isch-Kombi, einen der meistverkauften Wagen der Sowjetunion.

Das E-Auto von Kalaschnikow erinnert an den Isch-Kombi, einen der meistverkauften Wagen der Sowjetunion.

Hannover. Der russische Konzern Kalaschnikow will mit einem E-Auto Tesla Konkurrenz machen. Der Prototyp CV-1 wurde in Russland auf einer Messe vorgestellt. Das Design erinnert an ein Sowjetauto aus den Siebzigerjahren – den Isch-Kombi. Das Fahrzeug gehörte zu den meistverkauften Familienautos der Sowjetunion.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit einem Ladevorgang kann das neue E-Auto von Kalaschnikow laut Unternehmensangaben 350 Kilometer fahren. Die Leistung liegt bei 220 Kilowatt (295 PS). Die Kapazität des Akkus beträgt 90 Kilowattstunden bei bis zu 2000 Ampere. Zum Vergleich: Teslas Model S schafft mit bis zu 100 Kilowattstunden Kapazität eine Reichweite von 613 Kilometern.

Das elektrische Auto von Kalaschnikow soll außerdem in 4 bis 6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Das Model S von Tesla schafft in der schnellsten Version 2,7 Sekunden. Wann und zu welchem Preis Kalaschnikow das E-Auto auf den Markt bringt, gab das Unternehmen bisher nicht bekannt.

Von ang/RND

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen