Ehemaliges Quelle-Versandzentrum verkauft - Chance, "hunderte Arbeitsplätze zu schaffen"

Leipzig. Das insgesamt 338.000 Quadratmeter große Grundstück hat rund 200.000 Quadratmeter Nutzfläche. Das Versandzentrum könnte sofort wieder in Betrieb genommen werden, hieß es. Gesellschafter der Logistikpark Leipzig GmbH sind nach eigenen Angaben die Leipziger Bauträger und Projektentwickler GRK Holding AG und Vicus AG, die das Zentrum von einem institutionellen Investor übernommen haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir sehen große Chancen, diesen Standort zu revitalisieren, Logistik anzusiedeln und damit hunderte von Arbeitsplätzen zu schaffen“, betonte Unternehmenssprecher Andreas Rühle in einer Mitteilung. Derzeit werde noch am Konzept für das Zentrum gearbeitet. Es gebe bereits Gespräche mit Interessenten aus der Logistikwirtschaft. Mit konkreten Ergebnissen werde für das zweite Halbjahr 2011 gerechnet.

Ebenfalls auf dem Quelle-Gelände baut derzeit baut die australische Firma Goodman für die Deutsche-Bahn-Tochter Schenker ein Logistikzentrum mit künftig rund 600 Mitarbeitern. Von hier aus sollen für das Leipziger BMW-Werk Autoteile verschickt werden. Das Quelle Logistik-Zentrum hatte Anfang 2010 im Zuge der Konzern-Insolvenz dicht gemacht. Es war 1995 eröffnet worden und galt als die größte Investition der Firmengeschichte.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken